Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 24. September 2016, 17:29

Yahoo!

Email von Yahoo:

HINWEIS AUF DATENDIEBSTAHL

Sehr geehrte(r) Herr/Frau J�rg,

wir wenden uns an Sie, um Sie über ein Datensicherheitsproblem zu informieren, das möglicherweise auch Ihre Yahoo Kontoinformationen betreffen könnte.


Was ist passiert?

Eine kürzlich von Yahoo durchgeführte Untersuchung hat ergeben, dass Ende 2014 ein Diebstahl bestimmter Nutzerkonteninformationen aus unseren Systemen stattgefunden hat, von dem wir vermuten, dass staatlich geförderte Akteure hieran beteiligt waren. Wir arbeiten in dieser Angelegenheit eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um Ihre Kontoinformationen bestmöglich zu schützen.


Welche Informationen waren betroffen?

Die gestohlenen Nutzerkonteninformationen können möglicherweise Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten, Hash-Passwörter (überwiegend mit bcrypt) und in einigen Fällen auch verschlüsselte oder unverschlüsselte Sicherheitsfragen sowie Antworten betroffen haben. Möglicherweise sind nicht alle hier aufgezählten Daten Bestandteil Ihres Kontos. Die laufenden Untersuchungen deuten darauf hin, dass die gestohlenen Informationen sich nicht auf ungeschützte Passwörter, Zahlungskartendaten oder Bankverbindungen erstrecken; Zahlungskartendaten sowie Bankverbindungen werden in dem System, das im Rahmen der Untersuchungen als betroffen identifiziert wurde, nicht gespeichert.


Was wir tun

Wir ergreifen folgende Maßnahmen zum Schutz unserer Nutzer:
Wir bitten potenziell betroffene Nutzer darum, ihre Passwörter unverzüglich zu ändern und alternative Wege zur Kontenverifizierung einzurichten.
Wir haben die Gültigkeit unverschlüsselter Sicherheitsfragen und Antworten aufgehoben, so dass diese zum Zugriff auf ein Konto nicht mehr verwendet werden können.
Wir empfehlen Nutzern, die ihre Passwörter seit 2014 nicht mehr geändert haben, dies nun vorzunehmen.
Wir arbeiten weiter daran, unsere Systeme zur Aufdeckung und Verhinderung unberechtigter Nutzerkontenzugriffe zu verbessern.
Wir arbeiten in dieser Angelegenheit eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen.

Unsere Untersuchungen zu dieser Angelegenheit werden fortgesetzt.


Was Sie tun können

Wir bitten Sie, die folgenden Sicherheitsempfehlungen zu befolgen:
Ändern Sie Ihr Passwort sowie die Sicherheitsfragen und Antworten für sämtliche Konten, bei denen Sie dieselben oder ähnlichen Informationen wie für Ihr Yahoo Konto verwendet haben.
Prüfen Sie Ihre Konten auf verdächtige Aktivitäten.
Seien Sie vorsichtig mit sämtlichen unerwünschten Nachrichten, in denen Ihre persönlichen Informationen abgefragt werden oder die auf Webseiten verweisen, welche wiederum Ihre persönlichen Informationen verlangen.
Klicken Sie nicht auf Links oder Download-Anhänge in verdächtigen E-Mails.

Ziehen Sie des Weiteren die Verwendung des Yahoo Account Key in Betracht, ein einfaches Authentifizierungs-Tool, das die Notwendigkeit der Nutzung eines Passworts insgesamt überflüssig macht.


Weitere Informationen

Für weitere Informationen zu dieser Angelegenheit besuchen Sie bitte das Yahoo Hilfecenter FAQ-Seite, abrufbar unter https://yahoo.com/security-update.

Der Schutz Ihrer persönlichen Informationen ist uns sehr wichtig und daher setzen wir uns kontinuierlich dafür ein, den Gefahren, die unserer Branche ausgesetzt ist, entsprechend begegnen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Bob Lord
Chief Information Security Officer
Yahoo
Yahoo

Im Browser öffnen

Datenschutz | Impressum | AGB

RefID:
d[ 0_O ]b

2

Samstag, 24. September 2016, 17:39

Der Diebstahl war Ende 2014 und da kommen die !jetzt schon! mit den Informationen rüber! Sauschnell, oder? :thumbdown:
Oder wollte man den Vorfall unter den Teppich kehren und hat nicht geklappt? :thumbdown:
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

3

Samstag, 24. September 2016, 17:52

Nachdem sie es endlich mitbekommen hatten, wollten sie alles unter den Teppich kehren, damit die Übernahme von Yahoo! durch Verzion nicht gefährdet wird....
d[ 0_O ]b

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 316

Beruf: IT-Betriebssupporter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. September 2016, 18:39

Bin mal gespannt wann es in unserer Firma soweit ist.
Die haben so viele Arbeiten so weit in den Osten verlagert, dass schon "unser Lupenreiner Demokrat" Putin selbst die Schlüssel zu unseren Rechenzentren hat.
...ist nur noch eine Frage der Zeit, oder sie können es besser vertuschen als Yahoo.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

5

Mittwoch, 28. September 2016, 14:33

Das Hauptproblem bei Yahoo ist natürlich, daß sie so vieles einfach komplett unverschlüsselt abgelegt haben. Und die unverschlüsselten Antworten auf die unverschlüsselten Sicherheitsfragen (Mädchenname der Mutter, Lieblingstier, Lieblingsfarbe, Geburtsort, ...) möchte man nicht in den Händen von Leuten haben, die Server hacken. Schließlich werden dieselben Fragen ja überall benutzt... :-(
d[ 0_O ]b

6

Dienstag, 20. Dezember 2016, 11:26

d[ 0_O ]b