Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 22. September 2020, 21:03

DOS Subsystem for Linux

https://github.com/charliesome/doslinux


"Two way filesystem access" klingt interessant... Hat das schon mal jemand probiert...?
Bye,
MeyerK

2

Donnerstag, 24. September 2020, 22:43

Für mich war bisher nur wichtig, daß DOS/GEOS unter Linux funzt, denn alle Online-Arbeiten mache ich mit Linux - den Rest mit GEOS. ^^
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

3

Donnerstag, 24. September 2020, 23:07

Hallo,

wenn ich das richtig verstehe, läuft DOS nach dem Start des Linuxkernels in einer QEMU-VM und damit nicht mehr nativ. Linux übernimmt das System und läuft als eigentliches OS im Hintergrund. Ein bisschen, wie Linux booten und dann in eine Fullscreen-DOSEmu-Session zu wechseln. Der eigentliche Gag ist das Tool namens 'dsl' und die Möglichkeit mit ihm aus der DOS-Session heraus das Linux zu benutzen. Ich habe auch schon versucht sowas über eine serielle Verbindung aus der DOSBox zu einer virtuellen Konsole unter Pi/GEOS zu bewerkstelligen - leider bisher ohne Erfolg ;(


Trotzdem coole Schei... :thumbsup:

4

Samstag, 26. September 2020, 13:35

Da „Ghostscript für DOS“ nicht mehr weiterentwickelt wird, könnte man so von der DOS-Kommandozeile einfach „Ghostscript für Linux“ aufrufen, um die mit Geos erzeugten PostScript-Dateien in PDFs zu verwandeln...
:D It pulls like pike-soup. Hence, I understand only train-station. :D

5

Samstag, 26. September 2020, 13:36

Oder man nutzt von der DOS-Kommandozeile aus das Geos-Linux-SDK... ;)
:D It pulls like pike-soup. Hence, I understand only train-station. :D

Ähnliche Themen

Thema bewerten