Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. November 2011, 19:24

PDF Druck unter GEOS

Hi.

Ich hab mal testweise unter WinXp einen virtuellen PDF-Drucker (BullZip PDF) installiert und den als LPT3 an GEOS weitergereicht (via "net use" Befehl). Dann installiert man einen "ps-kompaltiblen" Drucker unter GEOS.
Damit kann man dann direkt aus GEOS in eine PDF drucken. Es meldet sich nach dem Ausdruck unter GEOS sofort der Win-Treiber, wo man einen Namen und ein Zielverzeichnis eingeben kann.

Bilder werden gedruckt, aber nur sw/ws.
Mit den Text-Fonts ist es nicht perfekt, die Schriftart und z.B. Fett scheint nicht (oder nicht immer) zu klappen.
Aber zumindest is es lesbar.
Möglicherweise liegt es am PS-Druckerteiber unter GEOS?

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

2

Freitag, 18. November 2011, 21:21

RE: PDF Druck unter GEOS

Hallo Rainer.
Ich verwende in BBE immer den Ghostscript Software RIP-Druckertreiber, der bringt die besten Ergebnisse.
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

3

Samstag, 19. November 2011, 11:30

Hallo Achim,

bei mir drucken die GostScript Treiber automatisch in eine Datei, ich kann sie nicht auf LPT3 drucken lassen. Dann bekomme ich doch eine Postscript-Datei, die ich unter Windows wieder suchen, anklicken und manuell konvertieren muss, oder?

Mein Ansatz war, sich diesen Umweg zu ersparen...

Gruß
Rainer

P.S. kann eigentlich der erweiterte Treiber von Jens-Michael direkt auf LPT drucken?

P.P.S. Mein Hintergrund ist die Idee, direkt von GEOS aus auf einen (postscriptfähigen) Farblaser drucken zu können. In der Hoffnung, dass dadurch die Farbausdrucke ein gute (vorzeigbare) Qualität bekommen.
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rainer« (19. November 2011, 11:47)


4

Samstag, 19. November 2011, 12:02

PDF-Druck

Hallo Rainer,
suche in der geos.ini den Breich für GhostScript. Dort einmal die Portausgabe manuell auf "port = LPT1" oder den entsprechenden ändern. Siehe unten.
....
[GhostScript Software RIP color (PostScript) to File]
type = 0
driver = PostScript driver
device = GhostScript Software RIP color (PostScript)
port = FILE
intermittent = false
...
Gruß
Jens
- geos-tiger -

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. November 2011, 12:08

Hallo Rainer!

Zitat

Original von Rainer
P.S. kann eigentlich der erweiterte Treiber von Jens-Michael direkt auf LPT drucken?


Ich verwende den Druckertreiber von Jens-Michael.
Ich habe zwei Druckertreiber installiert, einmal den normalen Druckertreiber HP Deskjet und einmal den von Jens.
Bei der Auswahl des Druckers steht schon...
"GhostScript Software RIP B/W (PostScript) in Datei"

Vielleicht wäre ja Jens-Michael bereit eine LPT3-Version zu programmieren?

Gruß Frank
Geos + Lenovo Ideapad 5 = Aufbruch in eine neue Galaxie

6

Samstag, 19. November 2011, 16:08

RE: PDF Druck unter GEOS

Hallo Rainer, hallo alle.

Man kann diesen Druckertreiber mit einem Eingriff in die geos.ini auch auf einen Port drucken lassen. Damit ich mit diesem Druckertreiber auch in Datei drucken kann, habe ich ihn einmal im Original installiert und ein weiteres Mal als PDF-Drucker. Ich habe damit einen gesonderten Eintrag in der geos.ini, den ich problemlos mit dem Eingriff auf einen Port drucken lassen kann. Dieser Eintrag muß in folgender Weise abgeändert werden:
[PDF-Drucker]
type = 0
driver = PostScript driver
device = GhostScript Software RIP Farbe (PostScript)
port = LPT2
intermittent = false

Bei dir muß hinter "port =" natürlich LPT3 stehen. Dieser Port muß in GEOS aber auch zur Verfügung stehen (siehe Modul Computer in den Voreinstellungen).
Ich drucke schon seit längerer Zeit auf diese Weise in PDF. Du kannst auf diese Weise auch auf einen realen PS-Kompatiblen Drucker drucken, du wirst sehen, die Ausdrucke sind erste Sahne. Wenn du einen HP-Drucker hast, dann kannst du dafür den entsprechenden Treiber von HP nehmen. Der Eintrag in meiner geos.ini dafür sieht so aus:
[HP Color LaserJet (PostScript) an LPT 1]
type = 0
driver = PostScript driver
device = HP Color LaserJet (PostScript)
port = LPT1
intermittent = false

Und Nein, der Programmierer sieht sich anscheinend außerstande, seinen Treiber entsprechend anzupassen. Ich hatte ihn vor längerer Zeit mal angemailt (mehr als einmal) aber es gab kein Echo.
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Achim« (19. November 2011, 17:01)


7

Samstag, 19. November 2011, 18:35

Hi alle,

cool. ;-)
Ich wusste gar nicht, dass es einen HP Laser Color Treiber gibt. Vor vielen Jahren hatte ich einen HP500C (für 1000,-DM !) aber die Ausdrucke unter GEOS waren entäuschend. Jetzt soll es ein HP Color Laser werden, eben auch wegen der Postscriptunterstützung. Aber da will ich natürlich vorher probieren, ob es und wie es geht.

Aktuell habe ich noch das Problem, dass die PDF's Font und Schriftstile ignorieren (alles ist URW Mono). Aber Farbe ist :-), auch wenn ich den Eindruck habe, dass sie nicht ganz stimmt. Evt liegt es am BullZipPDF Drucker. Ich probier mal noch.

Wie/Womit kann ich denn unter Windblöd eine PS-Datei anzeigen?

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer« (19. November 2011, 18:36)


8

Samstag, 19. November 2011, 20:08

Einen HP kannst Du sowohl mit dem Geos PCL4-Druckertreiber als auch mit Postscript zu guten Ergbnissen kommen.

Grossi hat seine "gebugfixte" Version der NDO-EPS-Library nie freigegeben, sie ist immer noch für 30,- Euronen (!!) käuflich zu erwerben: http://www.grossibaer.de/downloads/index.html
Auf irgendeinem GOCE-Treffen hatte er aber mal eine Vorversion an die Teilnehmer verteilt, die zumindest bei den Deutschen Standard geworden ist und ihren Weg auf (fast) alle Rechner gefunden hat.
Einen Treiber-Bugfix derart teuer zu verkaufen finde ich seit Jahren - gelinde gesagt - frech.
Wenn übrigens ein anderer Programmierer die BBE-EPS-Library bugfixen würde, wäre das rechtlich total i.O., selbst wenn der Code fast identisch mit Grossi's wäre. Bei einem Bugfix gilt bestenfalls das Copyright (bezieht sich auf NDO), nicht aber das Urheberrecht.

Versuch statt BullZipPDF mal PDFCreator

Zitat

Wie/Womit kann ich denn unter Windblöd eine PS-Datei anzeigen?

Irfanview (mit plugins) könnte bei installiertem Ghostscript helfen. Zeigt das Druckbild und liefert weitere Infos.

Wolfgang[

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »geobart« (19. November 2011, 20:31)


9

Montag, 21. November 2011, 07:25

@Rainer:
Die meisten PDF-Druckertreiber für Windows verwenden GhostSkript im Hintergrund. Von daher wären da die "ps2pdf" Optionen einen Test wert.

@Wolfgang:
So wie ich es sehe, ist der Treiber von Grossi nicht nur ein Bugfix-Release. Er hat ihn auch ausgebaut, wenn nicht mehr oder weniger neu programmiert. Und bei einem so kleinem Markt eben nicht ganz günstig. Diesen hätte Frank ins BBE aufnehmen sollen. Aber sie wurden anscheinend nicht einig.

Auf jeden Fall erscheint es mir, dass mit dem Treiber von Grossi die PDFs die Schriften eingebettet sind ?!?

Andreas

10

Montag, 21. November 2011, 10:17

Zitat

Original von bolle732
Auf jeden Fall erscheint es mir, dass mit dem Treiber von Grossi die PDFs die Schriften eingebettet sind ?!?


Ja, das kann man aber auch über den originalen Treiber erreichen:
http://www.alice-dsl.net/jpolzfuss/Geos/sdkbugs/eps.htm
(Steht auch am Ende von TS 272: http://www.geos-infobase.de/ND_DOCS/272PS.HTM )
There are two rules in life:
1. Never give out all of the information.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jpolzfuss« (21. November 2011, 10:20)


Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. November 2011, 15:04

Ich werde bei Gelegenheit mal den Tipp von Achim ausprobieren.
Ich verwende genau den Druckertreiber von Jens-Michael, von dem Wolfgang geschrieben hat. Den hatte ich damals legal gekauft.
Mit Schriftarten hatte ich mit diesem Treiber noch keine Probleme - allerdings ist er nicht ganz Fehlerfrei.
Es gibt Probleme bei farbigen Geos-Vectorflächen mit dem Rand.
Irgendwie hatte mir das mal Jens-Michael erklärt, daß das ein Bug in Geos ist, weil irgendwie die Strichstärke von Linien nicht definiert (oder übergeben) ist/wird.
Das ist aber kein Bug des Treibers, sondern von Geos selbst, so daß er da nichts machen kann.
Dieses Problem hatte ich bisher aber nur bei einem einzigen Dokument.

Gruß Frank
Geos + Lenovo Ideapad 5 = Aufbruch in eine neue Galaxie

12

Dienstag, 22. November 2011, 19:15

Zitat

Original von Rainer
Hi alle,
... Vor vielen Jahren hatte ich einen HP500C (für 1000,-DM !) aber die Ausdrucke unter GEOS waren entäuschend. ...

Hai Rainer,
es gibt seit etlichen Jahren einen von Frank und mir gehackten Druckertreiber für HP-Tintenstrahler, der mit 600 DPI druckt. Für BBE, deutsch kannst du den NDO3.2a-Treiber, deutsch benutzen. Die Ausdrucke werden damit erheblich besser, lediglich Frabverläufe kann man damit nicht drucken.
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. November 2011, 03:17

Hallo Achim!

Hier werden wieder ein paar Sachen vermischt.

Basis der Diskussion ist, daß Uli (und die anderen Programmierer) es geschafft haben, daß Geos direkt unter Windows 7 (32-Bit) in einem Fenster läuft.
- Ist zwar noch nicht perfekt, aber es funktioniert grundsätzlich.
Wir haben das auf meinem Asus installiert, diesem fehlt aber der bekannte LPT-Port.
Mein Ansatz war, wenn der Ausdruck über USB-Port (Geoseinstellung LPT3) und einen Adapter auf meinen LPT-Drucker nicht funktionieren sollte, daß man dann in eine Postscript-Datei mit Jens-Michaels Treiber drucken könnte. Anschließend die PS-Datei in PDF umwandeln (z.B. mit Ghostscript für Windows), und dann unter Windows über USB ausdrucken könnte.
Rainers Ansatz geht darin, die Postscript-datei direkt Richtung Drucker zu schicken um die Konvertierung mit Ghostscript oder einem anderen Programm zu sparen.

Wegen Postscript dürften IMHO unsere gehackten Deskjet-Druckertreiber wenig bis garnichts helfen.

Gruß Frank
Geos + Lenovo Ideapad 5 = Aufbruch in eine neue Galaxie

14

Mittwoch, 23. November 2011, 09:35

Hallo Frank.

Zitat

Original von Frank9652
Hallo Achim!
Hier werden wieder ein paar Sachen vermischt.

Denke ich nicht, der HP 500C ist ein Farbtintenstrahler und für den ist unser gehackter Treiber verwendbar.

Zitat

Original von Frank9652
... diesem fehlt aber der bekannte LPT-Port.
Mein Ansatz war, wenn der Ausdruck über USB-Port (Geoseinstellung LPT3)

Muß nicht unbedingt LPT3 sein, du kannst auch LPT1 nehmen, auch wenn kein realer LPT-Anschluß da ist.

Zitat

Original von Frank9652... und einen Adapter auf meinen LPT-Drucker nicht funktionieren sollte, daß man dann in eine Postscript-Datei mit Jens-Michaels Treiber drucken könnte. Anschließend die PS-Datei in PDF umwandeln (z.B. mit Ghostscript für Windows), und dann unter Windows über USB ausdrucken könnte.

Das kann man natürlich so machen. Man muß sogar in PDF umwandeln, denn Windows kann mit einer PS-Datei nichts anfangen.

Zitat

Original von Frank9652
Rainers Ansatz geht darin, die Postscript-datei direkt Richtung Drucker zu schicken um die Konvertierung mit Ghostscript oder einem anderen Programm zu sparen.

Schon klar, mach' ich ja auch so. ;)

Zitat

Original von Frank9652
Wegen Postscript dürften IMHO unsere gehackten Deskjet-Druckertreiber wenig bis garnichts helfen.

Natürlich nicht. Aber er hatte trotzdem den HP 500C erwähnt und das ist nun mal ein Tintenstrahler, für den unsere gehackten Druckertreiber in Frage gekommen wären. :tongue:
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Achim« (23. November 2011, 09:37)


15

Mittwoch, 23. November 2011, 09:49

Geht nicht

Zitat

Original von geobart

Zitat

Wie/Womit kann ich denn unter Windblöd eine PS-Datei anzeigen?

Irfanview (mit plugins) könnte bei installiertem Ghostscript helfen. Zeigt das Druckbild und liefert weitere Infos.

Wolfgang[

Mein Sohn hat Irfan View installiert. Wir haben alles an Plugins, was wir finden konnten, dazu installiert; PS-Dateien konnten nicht angezeigt werden. :evil:
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

16

Mittwoch, 23. November 2011, 12:35

Windows PS-Viewer

Es gibt doch "gsview"...

Andreas

17

Mittwoch, 23. November 2011, 21:06

RE: Geht nicht

Zitat

Original von Achim

Zitat

Original von geobart
Irfanview (mit plugins) könnte bei installiertem Ghostscript helfen. Zeigt das Druckbild und liefert weitere Infos.

Wolfgang[

Mein Sohn hat Irfan View installiert. Wir haben alles an Plugins, was wir finden konnten, dazu installiert; PS-Dateien konnten nicht angezeigt werden. :evil:


Irfanview -> Optionen -> Einstellungen -> Erweiterungen, dort sollte EPS/PS aufgeführt sein. Ist Ghostscipt installiert?

Irfanview läuft auch wunderbar in WINE. Habe in WINE aber kein GS dazuinstalliert, weil es für mich keinen Sinn macht.
In Mint erledigt das alles der "Gnome Document Viewer".

Wolfgang

18

Mittwoch, 23. November 2011, 21:10

RE: Windows PS-Viewer

Zitat

Original von bolle732
Es gibt doch "gsview"...

Andreas


Klar, aber Irfanview liefert auch Grösse und Bildtiefe. Dachte, dass das Rainer ev, mehr nutzt als die Infos von gsview. Ausserdem hat er m.E. Irfanview installiert...

Wolfgang

19

Donnerstag, 24. November 2011, 21:37

RE: Geht nicht

Hallo,

Zitat

Original von Achim
Wir haben alles an Plugins, was wir finden konnten, dazu installiert; PS-Dateien konnten nicht angezeigt werden. :evil:


Irfanview braucht zusätzlich zu den Plugins ein voll installiertes Ghostview/Ghostscript, um (E)PS anzeigen zu können. Allerdings funktioniert es nicht mit allen Ghostview/Ghostscript-Versionen, solange man nicht ein wenig an seiner Registry herumfummelt. Mehr Infos gibt's hier:

http://en.irfanview-forum.de/vb/showthre…stscript-Plugin

Jörg
There are two rules in life:
1. Never give out all of the information.

20

Freitag, 25. November 2011, 04:46

RE: Geht nicht

Zitat

Original von jpolzfuss
Hallo,

Zitat

Original von Achim
Wir haben alles an Plugins, was wir finden konnten, dazu installiert; PS-Dateien konnten nicht angezeigt werden. :evil:


Irfanview braucht zusätzlich zu den Plugins ein voll installiertes Ghostview/Ghostscript, um (E)PS anzeigen zu können. Allerdings funktioniert es nicht mit allen Ghostview/Ghostscript-Versionen, solange man nicht ein wenig an seiner Registry herumfummelt. Mehr Infos gibt's hier:

http://en.irfanview-forum.de/vb/showthre…stscript-Plugin

Jörg

Ich bleibe besser bei Linux, da weiß ich, was ich habe. :D
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

Thema bewerten