Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Mai 2012, 18:39

Anbieter - NEUER - x86 DOS Computer - 2012

Hallo Leute

Wer kennt weitere Quellen für NEUE x86 DOS Computer? (Hersteller und Händler)


http://www.interloper.com/custserv/corral/dos-computer.php
http://www.interloper.com/products/index.php?cat=5529

http://www.taskit.de/produkte/minipc/
http://www.taskit.de/produkte/386ex-card/index.htm
http://www.taskit.de/produkte/panelpc/index.htm

http://www.norhtec.com/products/mcjrdx/index.html
http://www.norhtec.com/products/mcsr/index.html

http://www.embeddedsys.com/subpages/products/sbc1491.shtml

http://www.lacon.de/embedded-systems/ent…ustrie-pcs.html

http://www.directindustry.de/industrie-h…ller-80423.html

http://www.rtkernels.uji.es/dosprod.html



======================
Q: Warum diese Liste?

A: Auf Ebay sinken die Angebote gebrauchter x86 DOS Computer rasant. Die Mitnahme alter Geräte von Wertstoffhöfen wird immer öfter als Diebstahl betrachtet und zunehmend angezeigt.

A: Wo kann man auch 2012 einen x86 DOS Computer NEU erwerben? Gibt es Hersteller? Gibt es auch Angebote für DOS Spiele PCs? Gibt es Hersteller von x86 DOS Desktop und Tower Computer?

Tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »alexzop« (13. Mai 2012, 19:12)


2

Montag, 14. Mai 2012, 09:26

RE: Anbieter - NEUER - x86 DOS Computer - 2012

Zitat

Original von alexzop
...Auf Ebay sinken die Angebote gebrauchter x86 DOS Computer rasant....


Erstaunlich - aber Du hast recht! Unter dem Ebay-Suchbegriff "80486" fand ich heute gerade mal 4 oder 5 gebrauchte PC-Systeme, wobei vermutlich der eine oder andere bereits defekt bzw. teil-ausgeschlachtet ist.

Ich könnte mir aber vorstellen, daß -nicht zuletzt wegen der Ebay-Provision usw.- viele sich nicht mehr die Mühe machen, ihren Oldtimer, der vielleicht 20 oder 30 Euro Erlös bringt, dort einzustellen.

Bei hood.de ist die Auswahl an Gebrauchtgeräten etwas besser. Richtige "klassische" 386er oder 486er habe ich dort aber auch nicht gefunden.

Zitat


...Die Mitnahme alter Geräte von Wertstoffhöfen wird immer öfter als Diebstahl betrachtet und zunehmend angezeigt...


In meiner näheren Umgebung (Niedersachsen) geben manche Wertstoffhöfe eingesammelte Alt-Elektronik an Verwertungspartner zur Verwertung und Rohstoffrückgewinnung ab. Hierbei handelt es sich z.T. um WfB-Werkstätten oder Betriebe mit ABM-Mitarbeitern.

Könnte evtl. hilfreich sein, sich von Wertstoffhöfen die jeweiligen Verwertungspartner nennen zu lassen und bei diesen dann gezielt nachzufragen - sich dort evtl. einen entsprechenden Alt-PC auch reservieren zu lassen, sobald mal einer reinkommt und noch funktionstüchtig ist.

Allerdings: alt bleibt alt. Ich habe im Keller zwei 80486er rumstehen, bei denen zwar im großen und ganzen noch das meiste funktioniert, aber leider bei beiden die CMOS-Batterie ausgestiegen ist. Bei diesen alten Kisten sind das keine leicht austauschbaren Knopfzellen, sondern eingelötete Chips. - Ist etwas frustierend, jedes Mal vor dem Start das BIOS neu einzurichten und insbesondere die Geometrie der Festplatte mit Sektoren usw. von Hand einzugeben... Eine automatische Festplattenerkennung ist bei den alten Dingern noch nicht vorhanden.

Frage in diesem Zusammenhang: gibt es eigentlich den "Global PC" noch? Davon wurde doch vor einiger Zeit mal ein ganzer Posten über Ebay vertickt. Wenn ich mich recht erinnere, war es ein Anbieter aus USA.
Gruß, Th.

Auf Schalke - gibt es denn überhaupt noch andere Fußballplätze?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gelegentlicher_Besucher« (14. Mai 2012, 09:52)


3

Montag, 14. Mai 2012, 13:20

Kleiner Tipp

Hallo Thomas

Bezüglich CMOS-Batterie würde ich mal einen Elektroniker kontaktieren. Habe bei einem Kunden mit seinem Elektroniker vor Ort die CMOS-Batterie eines Embedded-System gewechselt (alter ca. 15 Jahre).

Wenn man die Batterie wegen der Befürchtung der Zerstörung des Mainboards nicht auslöten will, kann man eventuell die Füße der Batterie von ihr selbst lösen und dann einen Halter an die verbliebenen Füße löten. Es genügt eigentlich auch, nur einen Fuß zu lösen und sicherzustellen, dass es keinen Kontakt mehr mit der alten Batterie gibt.

Unter Umständen geht es aber noch einfacher:
Viele Mainboards aus dieser Zeit haben einen Jumper, um die Onboard-Batterie zu deaktivieren. Dann konnte man eine externe Batterie an einem der Pfostenstecker anschließen.

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bolle732« (14. Mai 2012, 13:21)