Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EPA

Fortgeschrittener

  • »EPA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Beruf: Elektro- und Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Februar 2014, 19:58

DOSBOX-Image mit vielen GEOS-Versionen nun bei max. 490 MB!

Nach so manchen Versuchen, ist es mir gelingen, ein DOSBox-Image mit ganzen 490 MB zu erstellen!
Viele GEOS-Versionen, Win 3.11 und DOS-Programme samt DOS-Spielen haben nun Platz.

Läuft natürlich auch unter Windows 8.1...



(Bild zum Vergrößern bitte anklicken!)

Folgenden Eintrag musste ich dazu für die Datei dosbox-0.74.conf finden:

#Starten des Images
mount d c:\geos\images
d:
imgmount c d:\epa005t.img -size 512,63,16,907


boot -l c




Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »EPA« (4. März 2014, 15:20)


2

Samstag, 8. Februar 2014, 18:36

Hi EPA, lange nichts von dir gelesen. :)

1. Ich habe total vergessen, welchen Vorteil solch ein Image gegenüber einem als Laufwerk eingebunden Ordner des Hostsystems hat.

2. Die auf deinem Screenshot zu sehenden 3000 cycles wären auf meinem Rechner ziemlich langsam, aktuell habe ich 15500 cycles eingestellt.
Bernd

3

Samstag, 8. Februar 2014, 21:27

1. Ich habe total vergessen, welchen Vorteil solch ein Image gegenüber einem als Laufwerk eingebunden Ordner des Hostsystems hat.
Geos 1.x und die noch älteren Versionen laufen in der Dosbox nur im Fat16 - Image.

Wolfgang

4

Samstag, 8. Februar 2014, 21:34

Nach so manchen Versuchen, ist es mir gelingen, ein DOSBox-Image mit ganzen 490 MB zu erstellen!
Viele GEOS-Versionen, Win 3.11 und DOS-Programme samt DOS-Spielen haben nun Platz.

Läuft natürlich auch unter Windows 8.1...

Und läuft auch in Mint...

Herrliches Spielzeug. Will ich haben... :rolleyes: Wie?

Wolfgang


5

Sonntag, 9. Februar 2014, 12:11

1. Ich habe total vergessen, welchen Vorteil solch ein Image gegenüber einem als Laufwerk eingebunden Ordner des Hostsystems hat.
Geos 1.x und die noch älteren Versionen laufen in der Dosbox nur im Fat16 - Image.

Ah, ok. Ich wusste doch, da war irgendwas... :whistling:
Bernd

6

Sonntag, 9. Februar 2014, 13:10

Ah, ok. Ich wusste doch, da war irgendwas... :whistling:
Tja, so fängt das meistens an... - Kenne ich.... :) :( ?( ;) :P :D

Wolfgang

EPA

Fortgeschrittener

  • »EPA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Beruf: Elektro- und Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. März 2014, 15:08

Fat 16

Und hier - quasi zur Bestätigung - ein Bild von FDISK, was FAT16 bestätigt:








Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »EPA« (4. März 2014, 15:21)


8

Mittwoch, 7. März 2018, 08:00

Gibt es das noch irgendwo? Ich kann da keine Downloadquelle finden. Habe damals mit Windows 3.0 angefangen, auf 80286 Rechner mit 1 MByte RAM, womit Windows bezüglich Performance überhaupt keine Freude war, GEOS hätte da um Längen besser funktioniert. Hatte und kannte ich aber damals nicht bzw. Geos nur für den C64.

Ist das dann auf diesem Image Freegeos?

Mich interessiert das, weil ich nicht erst seit meiner Kenntnis von PC-GEOS, sondern schon lange davon überzeugt bin, dass spätestens seit den 80386 und stärkeren Rechnern grafische Oberflächen mit anständiger Performance möglich sind, mit PC-GEOS sogar schon mit schwächeren Rechnern, da hätte ich wohl mit meinem damaligen 80286 Recner entschieden mehr Freude gehabt. Da nun aber mit Freedos das Betriebssystem DOS eine neue Renaissance erlebt, will ich für dieses Betriebssystem auch grafische Oberfläche sehen. Unter Freedos gibt es da schon mehrere, bisher recht einfach gebaut. Geos ist da mit Abstand das beste, was da noch auf DOS läuft. Windows braucht mehr Ressourcen. Daher will ich für GEOS Propaganda machen und da kommen mir rechtlich komplett freie Versionen gerade recht, im Zweifelsfall tut es auch die Shrewareversion von Rainer Bettsteller, aber eine komplett freie Version wäre für meine Geos Propaganda noch besser.

Und Windowas auf USB? Mit Windows 10 geht das, Windows 7/8 auch, aber vorherige Windows Versionen??? Muss ich probieren, also wo ist der Download, da ist ja laut Ankündigung auch Win 3.1 dabei.

Wenn es diese freien Versionen noch gibt, wäre auch eine Info mit Downloadlinks an Freedos angezeigt, dort könnte dann so eine freie Version in die Distribution übernommen werden.

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 354

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. März 2018, 11:16

Hallo Martin!

Kontaktiere da bitte EPA selbst.
Aus lizenzrechtlichen Gründen wurde (zu recht) entschieden dass das zusammengeschnürte Paket von Manfred hier über die Infobase nicht angeboten werden kann.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

10

Donnerstag, 8. März 2018, 14:54

Hallo Frank!

Wer ist das EPA? Der Streit um die zukünftigen Rechte an GEOS geht ja nun nicht erst seit gestern. Letzter Stand, Rechte ginen an Blueway und die kommen nicht in die Pötte mit dem Weitervertieb von Geos. Ohne Weitervertrieb aber verdienen die auch nix.

Aber wo ist nun die aktuelle Adresse oder Email, unter der ich die erreichen kann. Um auch gleich mal anzufragen wie es nun mit Geos weiter geht.

In welcher Euro Größenordnung werden solche Rechte denn überhaupt gehandelt?

11

Donnerstag, 8. März 2018, 22:20

Hallo Martin,

nun mach mal Halb Lang. "Die" ist einer der berühmtesten, erfolgreichsten und erfahrensten GEOS Programmierer weltweit. GEOS ist ein sehr komplexes System, da ist nix mit "schnell mal neu machen". Vor allem nicht wenn man wenig ManPower hat. Es hat sich im letzten Jahr mehr getan als in vielen Jahren davor. Deswegen sind wird optimistisch. Auch weil wir den Programmierer kennen.

Ansonsten gilt: Google hilft.

Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

12

Freitag, 9. März 2018, 09:05

Hallo Martin,

nun mach mal Halb Lang. "Die" ist einer der berühmtesten, erfolgreichsten und erfahrensten GEOS Programmierer weltweit. GEOS ist ein sehr komplexes System, da ist nix mit "schnell mal neu machen". Vor allem nicht wenn man wenig ManPower hat. Es hat sich im letzten Jahr mehr getan als in vielen Jahren davor. Deswegen sind wird optimistisch. Auch weil wir den Programmierer kennen.

Ansonsten gilt: Google hilft.

Rainer





Wohin gehen all die Programmierer, die jährlich von der Uni vom Informatik Studium kommen? In Hartz IV? Statt nach 5 Jahren Studium endlich ihre Chance zu kriegen? Deutschland hat 8 Millionen Arbeitslose.

Ein Programmierer alleine wird so ein System wie Geos nicht stemmen können.

Wie lange geht der Streit denn schon? Wenn ich Blueways anklicke, steht da nur "Coming soon". Warum nicht inzwischen alte Versionen verkaufen, wenn sie es nicht frei geben wollen. Warum nicht mit dem Freedos Team zusammen tun, die könnten die nötigen DOS Teile ändern oder verbessern. Ich bin seit einer reichlichen Woche an der Netzwerkinstallation dran, Habe mit Geos noch keine DSL Verbindung. Liegt aber wohl nicht vorrangig an Geos, sondern an meinem Unvermögen, die richtigen Netzwerktreiber in DOS zu installieren. Habe die entprechende Wiki Seite

http://wiki.freedos.org/wiki/index.php/N…er_installation

derzeit in Arbeit und die zusätzlich nötigen DOS Netzwerkdateien runter geladen. Den Link dazu habe ich von hier, den Strang habe ich selber eröffnet:

"PC/GEOS (NewDeal) startet in DOSBOX aber nicht in PlainDos. Warum?"

Die Installationsschritte von dort habe ich so weit ausgeführt, aber mein Netzwerkadapter-Treiber wird nicht geladen. Lässt mir keine Ruhe, will das hinkriegen mit der Netzwerkunterstützung und dann mit Geos ins Internet kommen. Gemäß der Wiki Seite muss ich da noch DOS Dateien installieren, die nicht zusammen mit Freedos ausgeliefert werden.

Eine Katastrophe, das alles per Hand machen zu müssen. Heutige Rechner machen das normalerweise komplett automatisch. Dazu müsste der GEOS Rechtinhaber sich mit den Freedos Leuten zusammentun, dann die in der Wiki genannten Dateien runter laden und mit Geos verteilen, natürlich so vorinstalliert, dass ich mit dem dann neuen Geos nur noch auf der Goes Oberfläche meine Zugansdaten eingebe und gut is. Logisch dass ich Geos nur kaufen würde, wenn dann damit die Kommandozeilenfrickelei ihr endgültiges Ende hat. Außerdem müsste das was ich unter "Wünsche an den neuen Besitzer von Geos" geschrieben habe, in Geos eingebaut sein.

Liegt zwar hier an DOS, aber wenn dieses Uraltsystem schon so eine Renaissance erlebt (Freedos und Recycling alter PCs) will ich wenigstens eine grafische Oberfläche dafür haben, Kommandozeile ist eine Zumutung. Ich müsste zwar dann eben kein DOS nutzen, programmiere aber (mit Freepascal) und Freepascal unterstützt noch heute DOS aber nur noch auf Kommandozeilenebene oder mit Textmode-Oberfläche. Heutige Rechner können mehr aber Freepascal fährt bei DOS die Grafikunterstützung mehr und mehr runter und dem werde ich mich entgegenstellen. Da kommt ein Geos gerade recht. Auch wenn da kein Weg am Geos SDK vorbei führt. Pascal kennt Direktiven wie stdcall oder cdecl, um so die Verlinkung von Code aus anderen Programmiersprachen möglich zu machen. Interessant wäre, ob das Goes SDK auch unabhängig von GEOS sinnvoll verwendet werden kann, dann könnte ich damit auch grafische Einzelanwendungen erstellen die in DOS laufen, aber von keiner GUI abhängen. Unter Linux ließen sich dann Programme schreiben, die auf der Konsole (ohne XServer) laufen und grafisches Outfit haben.


Goes könnte diese Bedienoberfläche werden. Da muss Blueways eben das Ding verkaufen da wird eben nix mit Open Source, wenn die Geld für diese wirklich gute Oberfläche haben wollen, aber dafür dass sich da gar nix tut, dass der Rechteinhaber einfach in der Versenkung bleibt, aber die freien Versionen vom Netz nimmt, dafür habe ich keinerlei Verständnis. Da ich aber die Sharewareversion besitze, von Rainer Bettstellers Webseite, werde ich die verteilen, vielleicht auch dem Freedos Team, in der Hoffnung, so dem derzeitigen Rechteinhaber Druck manchen zu können, eine neue Version oder eine der alten zum Verkauf anzubieten. SHreware dafrf schließlich verteilt werden und wenn Blueways nicht aus der Knete kommt, hat eben der DOS Fan dann sein kostenloses Geos.

Heutige Rechner können GUI. Auch mit DOS. In Youtube gibt es Videos mit GEOS auf 80286. DOS konnte somit auch damals schon GUI, als Windows gerade erst im Kommen war.

Diese Zurückhaltung seitens Blueway ist für mich gleich bedeutend mit der Praxis auf Youtube. WO dann ganz willkürlich Videos für Deutsche Zuschauer gesperrt werden. Waqs ohne Zweifel auch für Zensur aus ganz anderen Gründen missbraucht wird. Weil das Video zB. zu viel nackte Haut zeigt. Ich kann doch niemals nachprüfen, ob da Urheberrechte bestehen oder nicht, für mich ist das Zensur!

Mit diesen Rechten und Gesetzen wird der Normalverbraucher bevormundet.

Das Textmodezeug ist alles frei aber für GUI muss man dann doch wieder bezahlen. Also ist die DOS Renaissance reiner Kommerz!

13

Freitag, 9. März 2018, 11:11

Hallo Martin,

ist ja eigentlich zu begrüßen, dass jemand versucht, so viel frischen Wind in die Geos-Szene zu bringen. :)
Deine Aussagen treffen nur leider selten ins Ziel. Z.B.: "Wohin gehen all die Programmierer, die jährlich von der Uni vom Informatik Studium kommen? In Hartz IV? Statt nach 5 Jahren Studium endlich ihre Chance zu kriegen?" Kannst du ihnen etwa begründen, warum sie sich mit einem 16 Bit System beschäftigen sollten, und kannst sie auch noch bezahlen?
Geos wird nur noch von einigen wenigen harten Fans am Leben gehalten, aus reinem Spaß an der Freude.
Mein Rat an dich:
Beschäftige dich doch mal ernsthaft mit dem SDK oder vielleicht auch zuerst mit R-Basic. Das brächte vielleicht zwei positive Effekte: 1. Erdung, 2. Eine Bereicherung für das Geos-System.

Wilfried

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 354

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. März 2018, 11:31

Hallo Martin!

Du kannst EPA hier im Forum per mail über den Button am oberen Bildschirmrand des Forums "Mitglieder" erreichen.
Wenn es seine Umstände denn zulassen, dass er dir antwortet.

Das Problem bei Geos war in der Vergangenheit der mittlerweile verstorbene Besitzer Frank F., der alle Vorschläge, Bemühungen der noch aktivsten Geosgemeinde (nämlich der deutschen) ignoriert hatte, weil er bis zuletzt immer noch geglaubt hatte, mit Geos das große Geld verdienen zu können.
Nun mit der Übernahme von Geos durch Falk wird es Fortschritte bei Geos geben die es die letzten 10 Jahre nicht gegeben hat.
- Das wird aber nicht in Monaten passieren, sondern ich persönlich gehe da von den nächsten 2-3 Jahren aus.
Da Falk erst einmal den Unterhalt für sich und seine Familie verdienen muss, läuft die Weiterentwicklung zeitlich nur im Hobbybereich ab.
Ich kann mich da nur Rainer und Wilfried anschließen, und gebe ihnen in ihrer Argumentation vollkommen recht.
Falk ist und war der beste Programmierer für Geos der das System wie kein zweiter versteht. - Das macht mir Hoffnung für mein geliebtes System.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

15

Dienstag, 13. März 2018, 14:16

Habe an ihn (EPA) noch mal geschrieben. Wenn aber Geos Open Source werden soll, dann verstehe ich immer noch nicht, warum das nicht zeitnah oder sofort passiert, im aktuellen Zustand von Geos. Warum braucht diese Entscheidung der Freigabe als OpenSource nun wieder unbestimmte Zeit?

Mir gefällt nicht alles an Geos, habe beim Filemanager noch nix in der Konfiguration gefunden, wo ich mehrere Fenster geöffnet kriege, beim Geo Manager soll das gehen, das guck ich mit jetzt im Anschluss an diesen Post an. In NewDeal ist allerdings nur ein Filemanager, der Geomanager ist nur in GlobalPC, wovon ich mir die Testversion runter geladen habe.

Bloß da sind Äußerungen wie von @t.hass in Beitrag 17

"Dnftt


><((((*>

"

der Wünsche an Geos völlig daneben. Wenn es jetzt schon so überaus gut ist, keine Verbesserungen mehr nötig sind und kein Geld mehr damit zu machen ist, dann ist genau jetzt die Zeit reif für die Freigabe als OpenSource. Und für einen Kauf von Geos ist so eine abfällige Äußerung eine denkbar schlechte Verhandlungsbasis. Was mache ich nach einem Kauf, wenn ich dann auch so abserviert werde. DA warte ich dann doch lieber auf die reguläre Freigabe. Im Kauffall würde ich am ehesten Global PC kaufen, das gefällt mir von den testbaren Versionen am besten. Aber nicht nach Bemerkungen wie oben, denn das wird mir dann auch als Käufer passieren!


Ich werde mich mit dem SDK beschäftigen und hoffe, hier zeitnah ein erstes nützliches Programm präsentieren zu können.

16

Dienstag, 13. März 2018, 16:26

Wenn aber Geos Open Source werden soll, dann verstehe ich immer noch nicht, warum das nicht zeitnah oder sofort passiert, im aktuellen Zustand von Geos.


Es gibt aktuell auf dem ganzen Planeten nur einen einzigen Menschen, der sich um die Freigabe von Geos als Open Source kümmert. Und das auch nur in seiner Freizeit (neben der Familie, neben seinem eigentlichen Job...). Es kann also nicht von jetzt auf gleich gehen.
Zudem sind Teile von Geos nicht von Geoworks selbst entwickelt, sondern nur zugekauft worden. Das betrifft leider auch zentrale Elemente (Font-Engine, Fonts, (Ent-)Packer für die Hilfedateien, Rechtschreibkorrektur, Import-/Export-Konverter...). Der Status dieser Komponenten ist total unklar:
  • Einige der Firmen gibt es noch, die sogar noch in diesem Feld tätig sind, z.B. PKWare
  • Einige der Firmen gibt es noch - sie sind aber mittlerweile nur noch in anderen Feldern tätig, z.B. Houghton Mifflin
  • Einige der Firmen sind mittlerweile Pleite gegangen - es gibt aber Firmen, die von sich behaupten, die Rechtsnachfolger zu sein (z.B. URW -> URW++)
  • Einige der Firmen wurden mittlerweile aufgelöst - wo da noch welche Rechte liegen, ist unklar... (z.B. DTC)
d[ 0_O ]b

Ähnliche Themen

Thema bewerten