Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Freitag, 23. Juni 2017, 03:47

Wer die aktuelle Entwickler-Version (devel) von DOSEmu2 mit der Option "-X" verwendet, kann nun auch bei High und True Color in den Vollbild-Modus umschalten, wenn X selber mit 32-bit Farbtiefe läuft.

Ich habe dazu 4 Re-Mapper (15/16/24/32-bit VESA -> 32-bit X) ergänzt, welche in die DOSEmu2 aufgenommen wurden.

Wie immer, "git pull", "make" und "sudo make install"...

Moin Andreas.
Das werde ich doch demnächst mal ausprobieren...
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

82

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 18:27

So, nachdem ich mir mein 32-bittiges Mint 13 endgültig zerschossen habe, habe ich mich an die Abarbeitung der Anleitung von Bolle gemacht. Mint 18.3 64 Cinn.
Hat auch alles geklappt.
KVM mochte apt zwar nicht, hat dafür aber quemu-kvm genommen - sonst lief alles bestens

Allerdings fehlt mir jetzt in der Dosemu2 das Freedos. ?( 8o :(
Vorher das .debPaket von der dosemu2-Seite zu installieren, klappte leider nicht wg. fehlender Abhängigkeiten.
»geobart« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto vom 2017-12-05 23-37-29.png

83

Freitag, 8. Dezember 2017, 09:27

Ich habe mir den Inhalt des "drive_c" einmalig aus der FreeDOS-Distribution zusammen gestellt und dann einfach jeweils kopiert. Die zentrale Installation von FreeDOS habe ich nie verwendet.

Wichtig ist noch, dass die DOSEmu2-Treiber in der CONFIG.SYS jeweils aus den aktuellen Quellen in den "drive_c" Ordner kopiert / aktualisiert werden.

84

Mittwoch, 31. Januar 2018, 13:00

Fehler im LNF-Code von DOSEmu2

Hallo zusammen

Eine Änderung am LFN-Code von DOSEmu2 vom 10. November 2017 (Commit 734dfa4304d58306806ebb948c3c4a37ca7c9434) hatte einen Fehler beim Umbenennen oder Verschieben von Dateien innerhalb von GEOS ausgelöst. Dieser führte dazu, dass die DOSEmu2 einen Crash erlitt, sobald eine der beiden Aktionen durchgeführt wurde. Der Fehler ist seit heute, 31. Januar 2018, mit dem Commit 98237909eacbb823a9d2f717762fae9a5ee20f17 behoben. Der DOSEmu2-Entwickler Stas hat den Fehler innerhalb von Stunden nach Eingang der Meldung gefixt!

Betroffen waren nur GEOS-Installationen, welche den LFN-Treiber für Lange Dateinamen ("mslf.geo") verwendet haben.

Wer lange Dateinamen einsetzt, sollte darauf achten, dass er keine betroffene Version zwischen dem 10.11.17 und 31.01.18 verwendet. Am Besten gleich die Allerneueste verwenden.

Danke auch an Achim, dass er mir das Problem gemeldet hat! Wenn mal etwas in einer neueren Version nicht funktioniert, so lasst es mich wissen. Denke, dass ich mittlerweile einen relativ guten Draht zu dem/n Entwickler(n) habe.

Andreas

85

Mittwoch, 31. Januar 2018, 19:17

Hi Andreas.
Update durchgeführt, alles wieder gut. :D
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

86

Freitag, 2. Februar 2018, 05:05

Super, danke für's Feedback!

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Thema bewerten