Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 22. Dezember 2018, 14:45

Pacemaker

Walker / Jogger / Läufer berechnen gerne die Zeit pro gelaufenen Kilometer, um insbesondere bei längeren Distanzen ihre Kräfte besser einteilen zu können und / oder um eine bestimmte Zielzeit zu erreichen.

http://www.geopixel.de/RBPROGS/PACEMAKR.HTM
Bernd

2

Sonntag, 23. Dezember 2018, 10:41

Ich freue mich imer noch, wenn ich diese Motif-Widgets in einer neuen App sehe :-) Ist immer wie Zauberei. Albern, aber so ist es.

Jetzt müsste ich bloß noch joggen gehen... :-||
Bye,
MeyerK

3

Sonntag, 23. Dezember 2018, 19:10

Ich freue mich imer noch, wenn ich diese Motif-Widgets in einer neuen App sehe :-) Ist immer wie Zauberei. Albern, aber so ist es.
Du hast recht, ich finds auch immer wieder klasse. Schön auch, dass R-Basic die Objekte so gut unterstützt. Habe vorhin mal geschaut, es gibt immer noch umfangreiche Dokumentation zu motif im Internet. Ist interessant.

Zitat

Jetzt müsste ich bloß noch joggen gehen... :-||
Habe nach ca. 25 Jahren Pause wieder Spass am Laufen gefunden. Mein Sohn meinte, ich soll meinen Arsch von der Couch hochbekommen... :D Hatte er recht. Dann haben wir uns zum Einstieg bei so einem 6 Km Volkslauf angemeldet - damit stimmte dann auch die Motivation wieder.
Bernd

4

Sonntag, 30. Dezember 2018, 18:44

Version 0.41 hochgeladen. Kleine Korrekturen, Änderung an der Programmoberfläche, Icon hinzugefügt.
Bernd

5

Sonntag, 30. Dezember 2018, 21:54

Is there going to be and English version of Pacemaker for PC /GEOS?

6

Montag, 31. Dezember 2018, 17:01

Hi, a translation into English is in the works. (sorry for my stupid english...)
Bernd

7

Montag, 31. Dezember 2018, 18:14

Kann bitte jemand die Übersetzung kontrollieren, bzw. meine Wort für Wort-Übersetzung korrigieren / ergänzen?
»Mütze« hat folgendes Bild angehängt:
  • pacemaker2.gif
Bernd

8

Montag, 31. Dezember 2018, 23:55

Looks good to me, I just had the spelling checked by my friends they say it's okay. There are no spelling or grammatical mistakes in pacemaker. :)

9

Dienstag, 1. Januar 2019, 10:31

Version 0.50 hochgeladen. Umschalten zwischen deutscher und englischer Version. Merkt sich die Auswahl.
Bernd

10

Dienstag, 1. Januar 2019, 14:05

Die aktuelle Übersetzung, bitte auf evtl. enthaltene Fehler hinweisen.
»Mütze« hat folgendes Bild angehängt:
  • PACE_E.GIF
Bernd

11

Dienstag, 1. Januar 2019, 17:11

Hallo Bernd,
cooles Teil ;-) Habe mir gleich mal den Code runtergeladen um zu sehen, wie du das mit der Sprachumschaltung gemacht hast.
Zwei Anmerkungen:
1. Im Deutschen würde ich weiter bei Std, Min und Sek (Groß) bleiben. km weiter klein schreiben ;-)
2. Das Programm Initialisiert sich nicht, wenn es nach dem Compilieren erstmalig gestartet wird. Das liegt daran, dass die INI Datei dann noch fehlt und Auswahl$ dann leer ist, VAL(Auswahl$) also Null liefert.
Der Vollständigkeit halber könntest du dem Code noch die Datei mit dem Bild "INFOTIL.GIF" und die Tokeneditor-Datei mit dem Apptoken beilegen.
Gruß
Rainer

(der sich mal wieder diebisch freut, dass jemand was produktives mit R-BASIC anfängt)
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

12

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:36

Habe mir gleich mal den Code runtergeladen um zu sehen, wie du das mit der Sprachumschaltung gemacht hast.
Bei der kleinen App und dem wenigen zu übersetzenden Text lohnt es nicht, mit dem Translator ne separate englischsprachige Version zu kompilieren, finde ich. Interessant wäre aber für mich, ob es auch andere, vielleicht elegantere Möglichkeiten gibt, die Übersetzung im Programm unterzubringen und umzuschalten?

Zitat

Zwei Anmerkungen:
1. Im Deutschen würde ich weiter bei Std, Min und Sek (Groß) bleiben. km weiter klein schreiben ;-)
Done ;-)

Zitat

2. Das Programm Initialisiert sich nicht, wenn es nach dem Compilieren erstmalig gestartet wird. Das liegt daran, dass die INI Datei dann noch fehlt und Auswahl$ dann leer ist, VAL(Auswahl$) also Null liefert.
Oh, das hatte ich nicht zu Ende gedacht. Mal sehen, ob ich das lösen kann.

Zitat

Der Vollständigkeit halber könntest du dem Code noch die Datei mit dem Bild "INFOTIL.GIF" und die Tokeneditor-Datei mit dem Apptoken beilegen.
Gute Idee, bin ich noch nicht drauf gekommen. Sollte ich die Dateien zusammen mit dem Code in einem gemeinsamen Ordner zur Verfügung stellen, oder das GIF im korrekten Ordner R-BASIC/IMAGES/BERND per Uni-Installer installieren?
Bernd

13

Dienstag, 1. Januar 2019, 21:35

Version 0.51 hochgeladen. Kleine Korrekturen...
Bernd

14

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:08

Hallo Bernd,
Interessant wäre aber für mich, ob es auch andere, vielleicht elegantere Möglichkeiten gibt, die Übersetzung im Programm unterzubringen und umzuschalten?
Ob sich eine Translatordatei lohnt ich sicher Ansichtssache. Nachdem ich mit dem SDK verschiedenste Varianten ausprobiert habe, finde ich, es lohnt sich immer. Auf jeden Fall kann man nichts übersehen.

Aktuell gibt es/sehe ich keine elegantere Möglichkeit. Gut, du könntest die Captions noch aus zwei Textdateien lesen, statt sie fest im Code zu verdrahten, aber einen Automatismus dafür habe ich nicht vorgesehen. Die Frage ist hier wirklich, ob sich das lohnt, denn es bleibt ja nicht bei Captions sondern es gibt dann auch Textobjekte, Print-Anweisungen, String-Zuweisungen usw....

Zu 2. (Initialisierung)
Du schaffst das schon. ;) Ich hab mich ganz bewusst zurückgehalten mit einem Vorschlag.

Zu3. (Bild)
Uni-Installer war auch meine erste Idee. Aber besser ist es, glaube ich, das Bild in die Picture-List (Menü Extras) zu packen, dann ist es automatisch beim Code mit mit dabei. Statt CaptionImage nimmst du dann CaptionPicture. Dann reicht es, wenn du die Codedatei und die Tokendatei in ein Ziparchiv packst.
Mehr Details gibt's bei Bedarf natürlich hier oder per PM.

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

15

Mittwoch, 2. Januar 2019, 21:44

Version 0.60 hochgeladen.


Interessant wäre aber für mich, ob es auch andere, vielleicht elegantere Möglichkeiten gibt, die Übersetzung im Programm unterzubringen und umzuschalten?
Ob sich eine Translatordatei lohnt ich sicher Ansichtssache. Nachdem ich mit dem SDK verschiedenste Varianten ausprobiert habe, finde ich, es lohnt sich immer. Auf jeden Fall kann man nichts übersehen.
Klar, bei größeren Projekten würde ich das auch per Translator machen, bei dem kleinen Tool finde ich das simple Überschreiben der Beschriftungen im Moment eigentlich ganz ok.

Zitat

Zu 2. (Initialisierung) Du schaffst das schon. ;) Ich hab mich ganz bewusst zurückgehalten mit einem Vorschlag.
Habe ich mit einem IF / ELSE abgefangen.

Zitat

Zu3. (Bild)
Uni-Installer war auch meine erste Idee. Aber besser ist es, glaube ich, das Bild in die Picture-List (Menü Extras) zu packen, dann ist es automatisch beim Code mit mit dabei. Statt CaptionImage nimmst du dann CaptionPicture. Dann reicht es, wenn du die Codedatei und die Tokendatei in ein Ziparchiv packst.
Ok, habe ich so gemacht.

Zitat

Mehr Details gibt's bei Bedarf natürlich hier oder per PM.
Danke Rainer. Ich finde das gut, solche Programmiersachen auch ab und zu im Forum "zu bereden". Ich sehe auch gerne im SDK-Thread rein, obwohl ihr da teilweise in Klingonisch postet... :D
Bernd

16

Donnerstag, 3. Januar 2019, 10:39

Hallo Bernd,
Ich finde das gut, solche Programmiersachen auch ab und zu im Forum "zu bereden".

Ja, ich auch. Ich selbst habe auch viel aus öffentlichen Diskussionen gelernt (und tue es immer noch), auch wenn es sich nicht um Themen drehte, die für mich gerade aktuell sind.
Ich sehe auch gerne im SDK-Thread rein, obwohl ihr da teilweise in Klingonisch postet...
Geht mir so, wenn ich die Linux-bezogegen Sachen durchlese.
Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

17

Donnerstag, 3. Januar 2019, 17:07

Ich kann da nur ausdrücklich zustimmen. Erstens sieht man, wer überhaupt noch für Geos entwickelt. Zweitens ist es für alle bestimmt interessant zu sehen, woran gearbeitet wird. Und drittens bekommen die einen oder anderen vielleicht Lust, sich auch an der Programmierung zu probieren.

Wilfried

18

Donnerstag, 3. Januar 2019, 17:25

Lese sehr gern mit...

Auch ich lese immer sehr gern mit, auch wenn zur Zeit wenig Zeit ist, selber mich dran zu setzen...

Alles Gute Euch allen im Neuen Jahr!
Gruss Johannes

=================================
www.moellerjaner.de
www.kirche-geithain.de
www.gla-ro.de
=================================

Thema bewerten