Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EPA

Fortgeschrittener

  • »EPA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Beruf: Elektro- und Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. November 2008, 05:07

Breadbox Business Plan 2: Wichtige Einblicke!

Wir alle warten auf ein neues GEOS, ein 32bit-GEOS und dazu fehlen noch einige Dollar. Breadbox braucht laut ihrem neuesten Confidential Business Plan 2 vom März 2008 projektierte 2 Millionen und dann könnten sie durchstarten.

Auch der deutsche Programmierer steht scheinbar schon fest und auch dazu werde ich etwas mitteilen können.

Und dass sogar Clemens Kochinke, seines Zeichens GEOS-Programmierer und Rechtsanwalt, Miteigentümer von Breadbox LLC ist, wird einige überraschen!

Natürlich gebe ich diese kleinen Bruchstücke zur Diskussion frei, weil ich sein Anfang 2008 Frank S. Fischer Hilfe zugesagt habe. Ich war deshalb z.B. auch mit Brian DOugherty im Gespräch, immerhin hat dieser so um die 14 Millionen Dollar verdient und als Begründer der GEOS-Geschichte könnte er interessiert sein, zu helfen. Aber ich bekam dazu keine deutliche Antwort, wohl auch, weil ein Umzug von seinem neuen Baby AirSet anstand.

Dazu kommt noch die weltweit beginnende Rezession, die das Geld nicht mehr so freizügig fließen lassen kann, wie seither gewohnt.

So wird es Breadbox LLC ungleich schwerer haben, Geld zu sammeln (raise some funds).

Auch mein Vorschlag, die GEOS-Versionen VOR der Version 4.12 zu "vergolden", Geld damit zu machen, etwa als Freigabe von zeitbegrenzte Versionen oder als GEOS-Powersammlung auf CD, ist Frank S. Fischer bekannt und er ist informiert. Die Diskussion darüber läuft intern.

Ich möchte diese Teile und für alle interessierten den kompletten Busines Plan weitergeben, damit überhaupt noch etwas passiert und die unseeligen Differenzen (deutsche Programmierer wurden von Breadbox nicht bezahlt und sind nun "verrechnete" Teilhaber!) aus der Welt schaffen helfen!

Nur wenn man in Zukunft ehrlich und anständig wird, kann eine neue Weltwirtschaft entstehen!

BTW: Die Großbilder können nach dem Anklicken teilweise noch vergrößert werden!

___________________________________________________________


So, dann schauen wir uns mal die Teilhaberverhältnisse an:



Die Teilhaber von Breadbox LLC!


Großbild:
http://www.broimg.de/pics/VkbOSQobArdg.jpg

Macus Gröber und Falk Rehwagen haben ja - hinlänglich bekannt - schon früher für Breadbox in Sachen GEOS programmiert. Mir ist die Diskussion hier aus dem alten Forum bekannt, wo behauptet wurde, deutsche Programmier hätten monatelang kein Geld mehr bekommen.
Ist schon ein paar Jahre her, aber das schafft natürlich sicher großen UNMUT, wenn Programmierer Ihre Kohle nicht mehr korrekt bekommt!

Dass Frank S. Fischer vielleicht einige der Programmier als Teilhaber übernommen hat, legt den Verdacht nahe, dass die dort aufgeführten Summen eventuell ganz oder teilweise dem oben erwänten "Lohnausfall" entsprechen könnten!

Wer weiss dazu etwas genaueres?

___________________________________________________________


Eines der größten und gut gehüteten Geheimnisse soll nun offenbart werden: Wer ist der von Breadbox öfters erwähnte deutsche Programmier des zukünftigen, neuen GEOS 32?

Dazu sagt der Businessplan vom März 2008 auf Seite 15 recht eindeutig:



Damit ist klar: Falk Rehwagen soll es sein!


Großbild:
http://www.broimg.de/pics/wNYD06k6hBlK.jpg


Und was finde ich dazu im alten Forum, am 18. Juni 2005:

Zitat

18.06.2005 - 01:23: Alex's Fehlerliste | Zitieren

Hi Alex,

in deiner ganzen Liste fehlt noch der Hauptbug der Tabelle: Markiert man eine Spalte und lässt dann sortieren, dann sortiert er NUR die Spalte, die anderen tastet er nicht an. Das es kein 'Rückgängig' gibt, ist die Tabelle damit hin. Zumindest in NDO3.2a.

Ich kann dir folgenden Vorschlag machen:
Fass deine Anmerkungen fein säuberlich und sachlich korrekt formuliert zusammen, und zwar sortiert nach echten Bugs, Verbesserungsvorschlägen und sonstigem. Wichtig ist dabei, dass du wirklich harklein aufschreibst, was du meinst, welches Menü man ganz konkret aufrufen muss (nicht nur "Fusszeile" sondern Zelle-> Kopf/Fusszeile -> Fusszeile ---- und das am besten noch parallel dazu in der englischen Version) und was man exakt tun muss um den Bug zu reproduzieren (das am besten auch noch parallel dazu in englischer Sprache), wie groß die Tabelle ist usw. Also wirklich Bug für Dummies.
Ich kann die Infos dann an die Leute weiterreichen, die Geos32 basteln - also an die Programmierer. Fehler in der deutschen Hilfe sind hier also nicht sehr gefragt. Ob sie darauf irgendwie reagieren, indem sie es berücksichtigen, kann ich nicht sagen - ich werde deine Infos auch nicht kommentieren oder beantworten, ich kann sie nur weiterleiten.

Gruß
Rainer


Damit war schon im Juni 2005 bekannt, wer eventuell der oder die Programmierer waren oder sind. Rainer, war damals Falk Rehwagen auch mit dabei UND ist jemand seither weggefallen?

Stimmt damit die Behauptung von Frank S. Fischer oder ist das - wenigstens zum Teil - nur eine "Wunsch- oder Seifenblase"?

Es ist wichtig in dieser Sache endgültig DIE WAHRHEIT zu erfahren, damit man Breadbox LLC wieder glauben kann!

Also, auch hier, Rainer oder andere, wer weiss dazu mehr?


Ein GEOS-Spiel, wo mehrere deutsche Programmierer zusammgearbeitet haben, ist SAME :



Quelle:
http://home.arcor.de/sigurdpistor/manage…os20/spiele.htm

Bild der Programmierer:



Zitat

Die Geos-Version von Same ist eine Koproduktion von Dirk Lausecker, Jens-Michael Groß, Gerd Börrigter, Jirka Kunze, Jörg Polzfuß, Marcus Gröber und Falk Rehwagen - in der Reihenfolge der Fotos unter "About"...)


Quelle:
http://www.mgroeber.de/nokia_d.htm


Weitere Infos zur Spielentstehung, damalige Wohnorte:




Großbild:
http://www.broimg.de/pics/wZEtEhq0Eknu.jpg

Quelle:
http://home.arcor.de/sigurdpistor/manager/spiele/same.htm


Habe die Bilder meiner beiden Versionen im 9110(i) und PC verglichen und sie sind identisch. Die oben erwähnte Reihenfolge ist vielleicht nicht ganz richtig, da 8 Bilder und nur 7 erwähnte Namen...Lysle Shields ist wohl als achter Programmier noch dabei...

Wer kann aushelfen?

___________________________________________________________


Nächster wichtiger Diskussionspunkt sind die projektierten Kosten von $2 Millionen :



Geplante Kosten des neuen GEOS!


Großbilder:
http://www.broimg.de/pics/PQvmuqquXfFl.jpg

Etwas besser zu lesen:

http://www.broimg.de/pics/zNn3AL34vkFc.jpg


Eine noch genauere Aufstellung:




Großbild:
http://www.broimg.de/pics/dCW0OBDQALya.jpg


Lass uns auch über diese beiden Aufstellungen diskutieren, denn es ist sicher hochinteressant - auch bei der momentanen Wirtschaftskrise - diese Zahlen aktuell zu beleuchten!

Ursprünglich war Frank anfang des Jahres wieder von den 2 Millionen Dollar weit abgewichen und meinte man könne eventuell auch mit weitaus weniger starten...


___________________________________________________________



Und nun zu dem Namen des neuen GEOS:



Breadbox Tutor soll u.a. tragbar sein und drahtlos arbeiten!


Großbild:
http://www.broimg.de/pics/Jbu9SDCnh0BP.jpg

___________________________________________________________

Etwas zur der Software auf Breadbox Tutor:




Großbild: http://www.broimg.de/pics/pUUiFP4NcEii.jpg

___________________________________________________________


Da Frank S. Fischer selbst mal angeregt hat, dass die GEOS-Freunde über seinen Plan diskutieren sollten, habe ich diese paar Auszüge nun für uns veröffentlicht. Er ist darüber hinaus einverstanden, dass ernsthaft interessierte Leute den ganzen Confidential Business Plan 2 einsehen können.

Den gibt es als PDF bei mir und ich freue mich sehr, über die Infos die dazu kommen mögen und Eure Gedanken dazu.


Zusammenfassung:

1) Teilnehmerverhältnisse und unbezahlte Programmierer
2) Namen des deutschen Programmierers von GEOS32
3) Projektierten Kosten von $2 Millionen
4) Namen des neuen GEOS-Projektes
5) Softwareinhalte


Wenn eine deutsche Übersetzung gewünscht ist, sollten wir uns auch darum kümmern ;-)


Alte Diskussion:

http://www.geos-infobase.de/BB1023/threa…300&sid=&page=1



Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »EPA« (26. November 2008, 08:01)


2

Mittwoch, 26. November 2008, 10:22

Schönes Firmenlogo

Schönes Firmenlogo, wie ich finde:

blueway.Softworks
coming soon...
www.frehwagen.de/


=============================
Man findet ja so einiges, wohl auch falsches:
http://dresdner-portal.de/behoerden/seite3.php
http://web.archive.org/web/*/http://page…et.de/frehwagen

============================
Nebenbei: Ein Ungarisches Forum? zum GEOS Nokia:
http://www.telefonguru.hu/keszulekek/kes…f=857&t=906&a=c
============================

3

Mittwoch, 26. November 2008, 10:39

RE: Breadbox Business Plan 2: Wichtige Einblicke!

Zitat

Original von EPA
Die oben erwähnte Reihenfolge ist vielleicht nicht ganz richtig, da 8 Bilder und nur 7 erwähnte Namen...Lysle Shields ist wohl als achter Programmier noch dabei...


"Lysle E. Shields III" (auch bekannt als "LesInk Productions") ist in der unteren Reihe der zweite von rechts. Sonst stimmen die Namen (von links nach rechts, obere Reihe zuerst).

Witzig ist übrigens, daß Lysle auf der Breadbox-Seite immer noch als Breadbox-Mitarbeiter gelistet wird, obwohl das scheinbar nicht mehr stimmt.

Jörg
d[ 0_O ]b

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jpolzfuss« (26. November 2008, 11:15)


4

Mittwoch, 26. November 2008, 11:15

Wird bisherige PC/GEOS Software laufen?

Hallo

Die große Frage ist doch, ob für das derzeitige PC/GEOS programmierte Software auf diesem 32Bit GUI funktionieren wird.

Ich hatte mal an Rainer den Wunsch nach einem MindMapping Programm geäussert, welchen er dann sogar in seine Möglichkeitsliste aufgenommen hatte. Dieses MindMapping Programm würde sehr gut in die Strategie von Breadbox passen:

"Hint: if you're writing, or plan on writing Geos apps, I'd recommend writing educational type apps and localize them in English, German, French, Spanish and Portuguese for starters. I'd also highly recommend you make the content editable by a teacher, meaning a teacher can create various content based on their lesson plans, cirriculum, or whatever. Almost all of our existing educational products have the ability to edit the content."

Aber, kann ein Programmierer das Wagnis aufnehmen? Wird die Software auch auf einem 32Bit GEOS GUI lauffähig sein?

Wäre es nicht nötig, Breadbox würde zuerst ein SDK für das kommende 32BIT GEOS zur Verfügung stellen?
Wäre es nicht nötig, Breadbox würde ständig über, für Programmierer relevante, Änderungen am 32Bit GEOS berichtet?

Wenn ich lese, was Breadbox vorhat, kommt mir aber das kalte Grauen. Die wollen einen Schulcomputer machen. Damit sind schon viele Hersteller gescheitert. Das ganze könnte nur funktionieren wenn sie das GEOS an einen rennomierten Lern/Spielcomputerhersteller verkaufen oder mit einem solchen Zusammenarbeiten. Ich denke z.b. an VTECH. Denken wir doch nur an GEOS in diversen Lerncomputern: Brother GeoBooks, IBM Schoolview mit GEOS und GlobalPC. Letztendlich ist alles schnell vom Markt verschwunden. Ich besitze einen damals von der Idee her interessanten Lerncomputer von VTech. Es ist das Modell TV512 (1998-2003). http://www.homecomputermuseum.de/comp/96_de.htm

Der Vtech TV512 hat eine GUI und ein Basic ähnlich GEOS. Irgendwie würde dieses Gerät genausogut auch in die GEOS Hardware passen, so zwischen GeoBook und GlobalPC, auch weil dieser Vtech TV512 bei näherer Betrachtung genauso unausgegoren ist. Die größte Schwierigkeit an einem Computer für Schulen ist aber, dass die Software all die unterschiedlichen Lehrpläne berücksichtigen müsste und dass es eine EXTREME Konkurrenz allein auf WindowsSystemen mit weitaus ausgereifteren Softwaretitel als alles was Breadbox anbietet, gibt.
Nebenbei habe ich das Gefühl, Breadbox könnte Freeware etc. ausschliessen wollen und nur lizenzierten Herstellern eine Zulassung für Steckkarten erteilen. Die setzen auf Cardridges. Das erinnert mich an Homecomputer und diverse Spielkonsolen. Mal sehen ob auch jedermanns Flash-RAM angesteckt werden kann...
Auch das Konzept eine GUI für verschiedene Hostsysteme zu schreiben, ist mit Qube3P aus Tschechien bereits einmal gescheitert.
Nebenbei gesagt, gibt es für den Linux Kern bereits soviele unterschiedliche GUIs, dass es schon abschreckend ist.

Andererseits, wird in Linux Kreisen seit vielen Jahren gewünscht, PC/GEOS würde auf Linux portiert. Aber dieser Wunsch kam vorallem noch aus einer Zeit, als gute Office Pakete für Linux Mangelware waren.

Wie sieht die Realität in Deutschland aus?
Die vom Staat weniger geförderten Schulen, wie Grund, Haupt und Förderschulen bemühen sich um Computerspenden ortsansässiger Firmen. Da sind dann meistens abgeschriebene WindowsPCs auf denen z.B. WIN, Linux und oft auch noch DOS lauffähig sind.
Ein preiswertes Gesamtschulsystem incl. 24h/Tag Service für genau solche GebrauchtPCs anzubieten, ist vielversprechender, als den Schulen eigenartige
MiniPCs andrehen zu wollen. Bei solchen Hardware/Software Gespannen ist auch der Beratungs/Verkaufsgesprächbedarf ungleich höher und schwerer.
Auch kann man dann schneller auf Veränderungen im Markt reagieren. Daher ging NewDeals GreenPC Tochterfirma des Königsweg, der nur durch die Risikobeteiligung an MyTurn und der .COM Börsenkrise vernichtet wurde.
Und nebenbei bemerkt, benötigt auch Breadbox bei derzeitigen Plänen, ein dichtes Vertreter/Berater/Service Netz!
Deswegen sollte man entweder einen Weltweit vielfach stärkeren Partner oder starke Partner in den jeweiligen Zielmärkten suchen.

Meines Erachtens liegt eine mittelfristige Zukunft für GEOS ganz woanders: preiswertere Monitorgestützte CNC, Boardelektronic, GPS, Fernbedienungen, Kassen/Buchungs, Hausnetzwerk etc. Bediensystemen - also eher im Maschinenbau und daher weit weg vom SchreibtischPC.
Daher wäre meine Idee bei Gründung einer deutschen/europäischen GEOS Firma, diverse Tochtergesellschaften für einzelne Geschäftsbereiche unterhalb einer Holding zu gründen. Als einer der Risiko Geschäftsbereiche könnte die Firma Breadbox als Tochterfirma aufgekauft oder einverleibt werden. Dann werden Zielvorgaben aufgestellt und die Geschäftsbereiche müssen sich gegenseitig messen lassen. Was zu lange rote Zahlen und wenig Lösungsideen produziert wird frühzeitig wieder dichtgemacht.

Tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alexzop« (26. November 2008, 11:32)


5

Mittwoch, 26. November 2008, 19:08

Hallo,

da ich direkt angesprochen wurde: es gab vor einiger Zeit ernsthafte Ansätze, den GEOS-Code umzuarbeiten, so dass er 32-Bit-fähig wird. Damit könnte man das Hauptproblem von GEOS, das nur kleine Speicherblöcke im Stück verwaltet werden können, überwinden. Über den aktuellen Stand dieses Vorhabens bin ich nicht informiert und ich mag mich auch nicht in Spekulationen darüber ergehen.


Auf jeden Fall haben wir damals darüber gesprochen, dass die neue Version auf Dokument- und Applikations-Ebene abwärtskompatibel sein muss - sprich die alten programme müssen laufen und die Dokumente sich öffnen lassen.


Zitat

Wäre es nicht nötig, Breadbox würde zuerst ein SDK für das kommende 32BIT GEOS zur Verfügung stellen?
Wäre es nicht nötig, Breadbox würde ständig über, für Programmierer relevante, Änderungen am 32Bit GEOS berichtet?

Ich denke, ein SDK kann man erst veröffentlichen, wenn das System fertig ist. Sowas entwickelt sich, ändert sich, auch konzeptionell. Damit hat sich auch die zweite Frage erledigt, man kann nicht während eines laufenden Entwicklungsprozesse alle Details nach Außen tragen, denke ich.



Das Same-Game Spiel entstand übrigens auf einem der damals noch häufiger stattfindenden reinen Programmieretreffen - ich selbst war damals aber leider noch nicht dabei (erst ab dem Jahr darauf).



Über die anderen Dinge habe ich auch nur Gerüchte gehört.

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

6

Mittwoch, 26. November 2008, 19:37

RE: Breadbox Business Plan 2: Wichtige Einblicke!

Zitat

Original von EPA
Wir alle warten auf ein neues GEOS, ein 32bit-GEOS und dazu fehlen noch einige Dollar. Breadbox braucht laut ihrem neuesten Confidential Business Plan 2 vom März 2008 projektierte 2 Millionen und dann könnten sie durchstarten.

Auch der deutsche Programmierer steht scheinbar schon fest und auch dazu werde ich etwas mitteilen können.

Und dass sogar Clemens Kochinke, seines Zeichens GEOS-Programmierer und Rechtsanwalt, Miteigentümer von Breadbox LLC ist, wird einige überraschen!

Natürlich gebe ich diese kleinen Bruchstücke zur Diskussion frei, weil ich sein Anfang 2008 Frank S. Fischer Hilfe zugesagt habe. Ich war deshalb z.B. auch mit Brian DOugherty im Gespräch, immerhin hat dieser so um die 14 Millionen Dollar verdient und als Begründer der GEOS-Geschichte könnte er interessiert sein, zu helfen. Aber ich bekam dazu keine deutliche Antwort, wohl auch, weil ein Umzug von seinem neuen Baby AirSet anstand.

Dazu kommt noch die weltweit beginnende Rezession, die das Geld nicht mehr so freizügig fließen lassen kann, wie seither gewohnt.

So wird es Breadbox LLC ungleich schwerer haben, Geld zu sammeln (raise some funds).

Auch mein Vorschlag, die GEOS-Versionen VOR der Version 4.12 zu "vergolden", Geld damit zu machen, etwa als Freigabe von zeitbegrenzte Versionen oder als GEOS-Powersammlung auf CD, ist Frank S. Fischer bekannt und er ist informiert. Die Diskussion darüber läuft intern.

Ich möchte diese Teile und für alle interessierten den kompletten Busines Plan weitergeben, damit überhaupt noch etwas passiert und die unseeligen Differenzen (deutsche Programmierer wurden von Breadbox nicht bezahlt und sind nun "verrechnete" Teilhaber!) aus der Welt schaffen helfen!

Nur wenn man in Zukunft ehrlich und anständig wird, kann eine neue Weltwirtschaft entstehen!



...seufz...

EPA, Dein Enthusiasmus in allen Ehren ---

aber das sagenhafte 32-bit-Geos, welches alles verändern soll, erscheint nach wie vor in unerreichbarer Ferne.

Der derzeitige Geos-Optimismus -rückläufig, möchte ich meinen- erinnert mittlerweile fatal an die Durchhalteparolen am Ende des dritten Reiches, als den Deutschen sagenhafte Wunderwaffen versprochen wurden, um den Krieg doch noch zu gewinnen.

Es gab damals genauso wenig Wunderwaffen, wie es sie jetzt in der Geos-Welt gibt.

Geos erscheint schlicht überholt - und überholt worden.

Diese Webseite, auf der wir uns hier austauschen, dient dem Inhalt nach nur noch der Traditionspflege - was ich begrüßenswert finde, so ähnlich wie in CPC-Clubs, oder C64-Clubs usw.usw. die Erinnerung an damals wachgehalten wird. - Zur täglichen Praxis für einen Computer-Anwender hat das mittlerweile jedoch kaum noch einen Bezug.

Wenn Du, lieber EPA, und/oder weitere Engagierte etwas zur Weiterentwicklung von Geos und dessen Möglichkeiten finden kannst, wäre ich begeistert! "Fund raising" gehört sicherlich nicht dazu, sondern vielmehrdas Aufstöbern von Programmierern, die den Stillstand durch neue Entwicklungen beenden können. Oder zaubere selbst eine neue Anwendung, wenn Du programmieren kannst (ich kann's nicht).

Nostalgie ist schön & gut, und das gute alte Geos ist eine stabile Sache (hmmm, nicht immer: die Tabkalk schmiert öfter ab, als man sich das so wünscht), aber inzwischen ist die Technik schlicht weitergegangen. Auf dem Rundfunksektor gibt es zwar noch die Mittelwelle, aber wer hört die noch? Um bei dem Radiovergleich zu bleiben: auch mit einem Röhrenradio kann man UKW hören, wenn das Radio diesen Wellenbereich bietet. Aber wie soll man in ein 50er-Jahre-Radio eine heutige Antenne einstöpseln? Oder Stereo/Quadro hören?

Zur Zeit ist das hier ein Museum. Finde ich OK, denn Vergangenes muß der Nachwelt erhalten bleiben. It's all our yesterdays, wie die Briten das nennen. Aber wenn dann eine Anknüpfung an die Gegenwart erfolgen soll, dann muß sie auch Hand & Fuß haben und realisierbar sein. Das Gefasel von irgendwelchen Breadbox-Leuten jenseits des Atlantik über 2 Millionen Dollars erzeugt bei mir keine Begeisterung.
Mehlen koennt Ihr mir an allesmeins Klammeraffe speedpost Punkt net

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Dezember 2008, 08:06

Hallo Manfred!

Auch wenn du es nicht wahrhaben willst...

Die Aussage kommt IMHO direkt von Clemens (und ist schon 1-2 Jahre alt) daß er Frank F. Fischer damit in den Arsch treten wollte, daß er noch die 100 $ an ausstehendem Gehalt stehen gelassen hat.
-Ich habe das nicht ganz verstanden, aber soweit ich das verstanden habe war Frank dazu gezwungen die Außenstände in Eigentümeranteile umwandeln.
(Schließlich ist Clemens ja Anwalt).
Dadurch kann er mit dem Rest der Firma nicht machen was er will, sondern ist immer auch auf die Miteigentümer angewiesen.
...das hatte ich aber auch schon einmal früher geschrieben.

Marcus Gröber, Jens-Michael Groß und Clemens Kochinke arbeiten definitiv schon seit Jahren nicht mehr für Frank.
Wenn du die letzten Jahre bei den Novembertreffen gewesen wärest, dann hättest du Marcus und Jens-Michael selber fragen können.

Die Firma "BlueRay" ist schon lange Bankrott gegangen. Sie ist damals zusammen mit der Internetblase geplatzt. Es waren wohl damals Vorbereitungen im Gange einen Truck als Tour-Truck für Werbezwecke auszustatten zu dessen Einsatz es aber nicht mehr gekommen war.
Richtig ist wohl, daß Falk für BlueRay arbeiten sollte.

Auch wenn es vielleicht nicht so rüber kam.
Nach Aussage von Rainer auf dem Novembertreffen 2007 ist er nie gefragt worden, ob er am Geos 32-bit mitarbeiten will (worüber er nach eigenem Bekunden auch froh ist).

Soweit ich mich erinnern kann wurde das Programmierertreffen damals auf einem der GUC-Jahreshaupttreffen initialisiert. Die deutschen Programmierer hatten damals (zumindest ein weiteres Programm) zusammen entwickelt, in dem sie im Impressum ihre Bilder als Gimmick mit eingefügt hatten.
(Ich war damals als Gast auf den GUC-Treffen mit dabei)
IMHO war als Folge dieser Idee im Anschluß die Programmierertreffen (außerhalb des GUC-Treffens) entstanden.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank9652« (1. Dezember 2008, 08:17)


Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Dezember 2008, 09:46

RE: Schönes Firmenlogo

Zitat

Original von alexzop

Man findet ja so einiges, wohl auch falsches:
http://web.archive.org/web/*/http://page…et.de/frehwagen



Das ist IMHO nicht falsch.
Ich hatte mal die Seite von Falk abgespeichert, hatte aber nie was runtergeladen oder mich näher damit beschäftigt.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank9652« (1. Dezember 2008, 09:49)


Thema bewerten