Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 22:06

Pi/GEOS Alpha!

Es ist vollbracht - ich habe eine erste Version von Pi/GEOS in ein Image gepackt. Wer es einmal ausprobieren möchte, kann es einfach mit Balena Etcher auf eine Micro-SD-Karte schreiben und seinen RasPi 3/4 davon booten. Nach dem obligatorischen Vergrößern der Partition sollte Euch pigeos-config begrüßen:


Jetzt sind noch einige wenige aber notwendige Einstellungen zu tätigen bevor es losgehen kann:
  • Aktivierung und Konfiguration des WLANs,
  • Herunterladen einer GEOS-Testversion,
  • Aktivierung selbiger als Boot-Laufwerk.
Wenn Ihr den Pi nicht via Kabel ans Netz bringen wollt, hangelt Ihr Euch zuerst im SETUP-Menü bis zu den WLAN/Wifi-Einstellungen: System > Networking Options > Wireless LAN Dort sind die Region, SSID (WLAN-Name) und Euer WLAN-Kennwort einzugeben:


Mit ESCape wechselt Ihr danach wieder bis ins Hauptmenü und von dort nach Hard Disk > Download image. Hier wählt Ihr die von Euch bevorzugte GEOS-Testversion:


Mit der BBX Ensemble Demo ist auch das Internet "nutzbar". Mit NDO läßt sich dagegen gut arbeiten. Das/die heruntergelandene(n) Image(s) müssen nun noch aktiviert, d.h. einem DOS-Laufwerk zugewiesen werden. Dazu bitte mit ESC wieder zurück ins Hauptmenü und dann ins Basic-Menü wechseln. Der Hard Disk C: müßt ein GEOS-Image zuweisen, damit es automatisch über die enthaltene autoexec.bat geladen wird:


Am Ende ist im Hauptmenü nur noch die Auswahl mit Write zu sichern, worauf das System klassisch rebootet wird. Hat alles geklappt, dann muß im Splashscreen Eure Laufwerkszuweisung sichtbar sein:


Möchtet Ihr Änderungen an der Systemkonfiguration vornehmen, so könnt Ihr die DOSBox jederzeit mit Ctrl+F9 (nachdem Ihr Eure Arbeit gespeichert habt ;) beenden und landet sodann im Pi/GEOS SETUP-Menü. Bitte nicht mit Ctrl+Alt+F2 die Linuxkonsole wechseln während DOSBox/GEOS läuft, da dies zum Systemabsturz (genau genommen Maus+Keyboard) führt.

Tipp 1: Wer das zu Grunde liegende Linux erkunden will, kann dies bequem via GeoComm/NewComm erledigen. Über COM2 sind das RasberryPi OS und GEOS mit 57600 Baud verbunden.

Tipp 2: USB Laufwerke mit FAT32 Format werden automatisch eingebunden, ggf. muß man aber Ctrl+F4 drücken, wenn GEOS bereits läuft. Daten können so einfach aus und in ein Image kopiert werden. Zum sicheren Entfernen den Pi herunterfahren oder in GeoComm pumount usb eingeben und danach mit Ctrl+F4 das DOS-Laufwerk aktualisieren.

@Hans: The Swedish keyboard schould work quite well on top of a German bases system (de_DE.UTF-8) as the required DOSBox mapper config will be verry similar. So I think you just need to change language setting in the Basic menue and in GEOS to Swedish.

Gruß Thomas

2

Freitag, 11. Dezember 2020, 12:09

Sehr sehr geil! Jetzt habe ich einen Grund mir einen Raspi mit allem drum und dran zuzulegen - oder sogar so einen Raspi 400....!
Bye,
MeyerK

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Dezember 2020, 21:59

Es ist vollbracht - ich habe eine erste Version von Pi/GEOS in ein Image gepackt. Wer es einmal ausprobieren möchte, kann es einfach mit Balena Etcher auf eine Micro-SD-Karte schreiben und seinen RasPi 3/4 davon booten. Nach dem obligatorischen Vergrößern der Partition sollte Euch pigeos-config begrüßen:
index.php?page=Attachment&attachmentID=726

Jetzt sind noch einige wenige aber notwendige Einstellungen zu tätigen bevor es losgehen kann:
  • Aktivierung und Konfiguration des WLANs,
  • Herunterladen einer GEOS-Testversion,
  • Aktivierung selbiger als Boot-Laufwerk.
Wenn Ihr den Pi nicht via Kabel ans Netz bringen wollt, hangelt Ihr Euch zuerst im SETUP-Menü bis zu den WLAN/Wifi-Einstellungen: System > Networking Options > Wireless LAN Dort sind die Region, SSID (WLAN-Name) und Euer WLAN-Kennwort einzugeben:
index.php?page=Attachment&attachmentID=727

Mit ESCape wechselt Ihr danach wieder bis ins Hauptmenü und von dort nach Hard Disk > Download image. Hier wählt Ihr die von Euch bevorzugte GEOS-Testversion:
index.php?page=Attachment&attachmentID=728

Mit der BBX Ensemble Demo ist auch das Internet "nutzbar". Mit NDO läßt sich dagegen gut arbeiten. Das/die heruntergelandene(n) Image(s) müssen nun noch aktiviert, d.h. einem DOS-Laufwerk zugewiesen werden. Dazu bitte mit ESC wieder zurück ins Hauptmenü und dann ins Basic-Menü wechseln. Der Hard Disk C: müßt ein GEOS-Image zuweisen, damit es automatisch über die enthaltene autoexec.bat geladen wird:
index.php?page=Attachment&attachmentID=729

Am Ende ist im Hauptmenü nur noch die Auswahl mit Write zu sichern, worauf das System klassisch rebootet wird. Hat alles geklappt, dann muß im Splashscreen Eure Laufwerkszuweisung sichtbar sein:
index.php?page=Attachment&attachmentID=730

Möchtet Ihr Änderungen an der Systemkonfiguration vornehmen, so könnt Ihr die DOSBox jederzeit mit Ctrl+F9 (nachdem Ihr Eure Arbeit gespeichert habt ;) beenden und landet sodann im Pi/GEOS SETUP-Menü. Bitte nicht mit Ctrl+Alt+F2 die Linuxkonsole wechseln während DOSBox/GEOS läuft, da dies zum Systemabsturz (genau genommen Maus+Keyboard) führt.

Tipp 1: Wer das zu Grunde liegende Linux erkunden will, kann dies bequem via GeoComm/NewComm erledigen. Über COM2 sind das RasberryPi OS und GEOS mit 57600 Baud verbunden.

Tipp 2: USB Laufwerke mit FAT32 Format werden automatisch eingebunden, ggf. muß man aber Ctrl+F4 drücken, wenn GEOS bereits läuft. Daten können so einfach aus und in ein Image kopiert werden. Zum sicheren Entfernen den Pi herunterfahren oder in GeoComm pumount usb eingeben und danach mit Ctrl+F4 das DOS-Laufwerk aktualisieren.

@Hans: The Swedish keyboard schould work quite well on top of a German bases system (de_DE.UTF-8) as the required DOSBox mapper config will be verry similar. So I think you just need to change language setting in the Basic menue and in GEOS to Swedish.

Gruß Thomas


Hi Thomas,

I have downloaded the file, I get an Attention dialog in BalenaEtcher it states "Something went wrong. If it is a compressed image, please check that the archive is not corrupted. Data is corrupt".


The same thing happens when I try to flash directly from the link above ?(

BR,
Hans

4

Sonntag, 20. Dezember 2020, 00:22

Hi Hans

Förlåt! The file I uploaded was broken (and it allready was on my build system ?( ). I creatd a new image, uploaded it and wrote it to a SD card to verify it will work.
Please note that printing is not working in this version as there is a bug in the included DOSBox version. I got it fiexed but haven't build a new deb package so far.

Thomas

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Dezember 2020, 13:51

Hi Hans

Förlåt! The file I uploaded was broken (and it allready was on my build system ?( ). I creatd a new image, uploaded it and wrote it to a SD card to verify it will work.
Please note that printing is not working in this version as there is a bug in the included DOSBox version. I got it fiexed but haven't build a new deb package so far.

Thomas


Hi Thomas,
You don't have to say förlåt, these things easily happen. Thanks, for your quick response. I have downloaded the file and tranfered the image with Balena Etcher. It works fine. Later on I will install the sdcard to my Raspberry Pi.

Br
Hans

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Dezember 2020, 00:01

Now I am up and running, with the Alpha-demo, om my 7 inch raspberry pi (official 7 inch in 800x480). I am not used to use a disk image. I have used just the mounted folder in dosbox, so i feel a bit lost, but maybe I have to learn. We can take the issues one by one. I have changed the resolution in Geos to 800x480 and it works!! However, it does not fill the screenI have a black frame around the screen image. Would be cool to make it fill the entire surface of the screen. I guess I need to change the scaling of the image in DOSBox.conf?

BR,
HAns

7

Dienstag, 22. Dezember 2020, 23:07

Hi Hans,

DOSBox-setting (aspect=false) only matters, if the application doesn't provide the native display resolution (e.g. command.com or many games running at 320/640x200/400). As you already set GEOS to 800x480 and still see black borders the Raspberry Pi video mode needs to be modified. I used 1024x786 as default for the Pi/GEOS framebuffer as more advanced displays (e.g. PC monitor, tv sets) can handle this resolution well. Unfortunately these small displays don't have a build-in scaler and so you have to modify /boot/config.txt on the host system to provide the right resolution. If you got the Ensemble Demo up and running, you can do this via GeoComm using a Linux editor like vi or nano. Use the protocol settings shown below:


Quellcode

1
LC_ALL=en_US.UTF-8 sudo nano /boot/config.txt


will open the file in the nano editor (in English). Then adjust the framebuffer resolution first and reboot:

Quellcode

1
2
framebuffer_width=800
framebuffer_height=480


If this doesn't solve the problem, please try to add a custom video mode for the Pi display. Edit the file again and put the following lines below the framebauffer settings:

Quellcode

1
2
3
4
hdmi_cvt=800 480 60 6
hdmi_group=2
hdmi_mode=87
hdmi_drive=2


The result should look like this:


If this works, I will make some small changes to pigeos-config and pigeos-splash to support this resolution.

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »t.hass« (23. Dezember 2020, 10:34) aus folgendem Grund: missing line breaks in code snipplets


hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 14:33

Hi Thomas,

Your first suggestion solved the problem, I changed the framebuffer width and height to 800x480, and that solved the problem. The only thing is that the splash screen with pigeos is too big. Otherwise, Geos looks very nice on my screen. The time is weird, but maybe it depends in internet connection. I have a real time clock as hardware connected to the bus in the Pi. I will look into that later on.

BR,
Hans

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 23:44

Hi again, Thomas,

I made the realtime clock from adafruit work! Now my Raspberry Pi works as a full fledged Geos computer. However, even if the 800x480 works quite OK, I think the 1024x600 would be a better resolution, as Geos were optimized for 800x600, as the height (600) will be the same in the 800x600 as in 1024x600. John Howards card game SpiderSolitare needs 800x600, and will not work in 800x480. I have a version in which John removed the resolution check, but the game looks a bit weird as the screen image is cut-off. I really like that I can browse the internet from Geos, via the wifi in the Raspberry Pi. Still, it is an Alfa, but a nice Alfa. Thanks, Thomas!

Fröhliche Weihnachten!

Hans

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Dezember 2020, 20:34

Hi Thomas,

I have a sad thing to tell. My GeosPi have gone corrupted. I have probably made some mistake, but can not recall what I did. I can't start Breadbox Ensemble anymore. Raspberry Pi boots into Dosbox, the Breadbox splash shows, then I get the Geos reset screen with the two buttons. I press reset, get a black screen with a mouse pointer I can move. The only way to exit is to press ctrl-alt-del, I get the screen from Geos " Reboot requested -qutting now". It seems that the Geos disk image got corrupted someway?

BR,
Hans

11

Dienstag, 29. Dezember 2020, 22:54

Hi Hans,

nice to hear that you are playing with the system! The issue you reported unfortunately happened also on my system two times or so. The GEOS state files got corrupted in my case. Fortunately this can be solved easily: Just press Ctr+F9 when the GEOS splash screen comes up. This will kill DOSBox and put you into the pigeos-config menu. Here you have two option:
1. if you stored all your documents on an USB device (Z:) or data image (D:) you can just go to the hard disk menu and reload the GEOS image from the Web or import a saved copy from an attached USB pen drive,
2. try to fix the system image by creating a new empty image (hard disk menu) and assign it to drive C: and map the broken GEOS image as drive C: (basic menu). Then write the new config and reboot the system into a DOS prompt. Change to drive D: and delete all state files and check the content of GEOS.INI. If all is fine exit DOSbox and restore the original drive mapping (basic menu)

BR
Thomas

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Januar 2021, 16:22

Hi Thomas,

I used alternativ 2. I did also make an addition to your autoexec.bat at the C-drive. It looks like this now:

@echo off
c:
cd ensemble
if not exist geos_act.ive goto bootGeos
call reset.bat
:bootGeos
go.bat

It is a bit brutal as it does not check for any file corruption, but it is an Alpha! :)

BR,
Hans

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Januar 2021, 16:26

Hi Thomas,

I noticed that I can use the wifi in Geos, how did you do that?

BR,
Hans

14

Sonntag, 3. Januar 2021, 18:11

wifi in Geos, how did you do that?


The Raspi acts as a dial-in server (and router). Using the modem emulation build in into DOSBox GEOS can connect to the PPPd running on the host. All network will than be routed to the WIFI interface with network address translation (NAT) enabled. The setup used for Pi/GEOS is similar to the one detailed in this posting.

I will update the Ensemble launch batch file with the next version to make it more robust. I think only GEOS state files are effected as haven't seen any further file corruption (e.g. documents) so far.

Thomas

15

Montag, 1. Februar 2021, 08:59

GEOS-Raspberries...

Danke, Thomas,
ich habe gestern und vorgestern mit zwei Raspberries rumgespielt und es ist genial, was Du da gezaubert hast.
Ich habe einen Rasp400 Pi bestückt und einen 3b. Und es läuft super.

Womit erstellst Du die Images?

Danke
Gruss Johannes

=================================
www.moellerjaner.de
www.kirche-geithain.de
=================================

16

Mittwoch, 3. Februar 2021, 17:00

Hallo Johannes,

ich nutze auf meinem Linux-Server dd um ein 1:1 Abbild zu erstellen, dann ein Skript namens pishrink um das Dateisystem zu "schrumpfen" (damit es auf einer SD-Karte beliebiger Größe wiederhergestellt werden kann) und schließlich XZ um das Abbild für die Weitergabe noch maximal zu komprimieren:

Quellcode

1
2
3
dd bs=4M if=/dev/sdb of=2020-12-18_pigeos.img
pishrink -v -r -s 2020-12-18_pigeos.img
xz --verbose -T4 -9 -C crc32 2020-12-18_pigeos.img


/dev/sdb ist bei mir die Gerätedatei für den SDCard-Reader und kann bei Dir anders sein. Damit das Abbild beim ersten Systemstart vergrößert wird, mußt Du vor der ganzen Prozedur im laufen Pi/GEOS via GeoComm noch folgenden Befehl ausführen:

Quellcode

1
pigeos-setup config_imgprep

Gruß Thomas

17

Mittwoch, 3. Februar 2021, 18:19

Und:
Wie funktioniert dann das "obligatorische Vergrößern der Partition"?
Gruss Johannes

=================================
www.moellerjaner.de
www.kirche-geithain.de
=================================

18

Mittwoch, 3. Februar 2021, 18:50

Wie funktioniert dann das "obligatorische Vergrößern der Partition"?


sie wird durch folgenden Eintrag in der Datei /boot/cmdline.txt angestoßen:

Quellcode

1
init=/usr/lib/raspi-config/init_resize.sh


welchen pigeos-setup config_imgprep setzt. Das kannst Du natürlich auch händisch im Linux machen, das System herunterfahren und wie oben beschrieben ein Abbild der SD-Karte zu Weitergabe erstellen.

Ich habe übrigens bewust darauf verzeichtet, ein lauffähiges GEOS mit ins Abbild zu packen, da der Nutzer so erstmal im "BIOS" landet, wo er i.d.R. einige grundlegende Einstellungen z.B. WLAN-Settings machen muß. Ist das zu kompliziert für Otto Normalanwender?

Gruß Thomas

hanslse

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. Februar 2021, 18:39

Hi,

I have experimented a bit with a Pi Zero with wifi. I have installed the Raspberry Pi OS Lite on the zero, with DOSBox and both Geoworks Ensemble 2.01 and Breadbox Ensemble. 4.13. Geoworks Ensemble runs slighly faster than Breadbox Ensemble, but the BBX speed is quite okay. It seems that the full Raspberry Pi OS weighs down the performance, compared to the Lite OS. I have also noticed that DOSBox uses the old way to set up the keyboard in DOSBox, and I understand now why it does not work, because there is no UTF for the Swedish keyboard in the old setup. DOSBox needs to be updated to support the new way Raspberry Pi implements the keyboard.
I have also discovered that the speed of the microSD card is important, therefore I have bought a new class 10 card to see if the speed is improved.

I have a question for you Thomas, do you think it is possible to implement Pi/Geos for the Pi Zero?

BR,
Hans

20

Freitag, 19. Februar 2021, 21:44

Bin durch Zufall auf den Pi 400 gestossen. Wie cool ist das Teil denn :-) Gibts als Kit inkl. Maus und Kabel für'n Hunderter. Das wäre doch ein schöner GEOS-Rechner - wenn die Profis hier das Teil testen und für gut befinden...
»Mütze« hat folgende Datei angehängt:
  • rasp_pi_400.jpg (35,99 kB - 695 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 14:17)
Bernd

Ähnliche Themen

Thema bewerten